Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Anfang der 70er Jahre war die Vampirfilmwelle ebenso auf ihrem Höhepunkt, wie das Blacksploitation-Genre. Und so mischte man beides zusammen und William Crain inszenierte 1972 den Film „Blacula“, die ironische schwarze Antwort auf den berühmten Grafen aus den Karpaten, der aber im Film ebenso einen Auftritt hat. In den Hauptrollen sind William Marshall, Vonetta McGee, Denise Nicholas, Thalmus Rasulala und Gordon Pinsent zu sehen. Studio Hamburg Enterprises hat „Blacula“ auf Blu-ray veröffentlicht.

Nach einem Disput über den Sklavenhandel wird der afrikanische Prinz Mamuwalde (William Marshall) von Graf Dracula gebissen, selbst in einen Vampir verwandelt und in einem Sarg eingesperrt. Knapp zwei Jahrhunderte später, im Jahr 1972, befreien zwei Innenarchitekten den durstigen „Blacula“ in Los Angeles. Dieser geht fortan auf Beutezug durch die kalifornische Metropole und rächt sich an den Weißen.

„Blacula“ ist ein Klassiker, einer der besten Blacksploitation-Filme überhaupt. Dass er heute als Trash gilt, kann ich nicht nachvollziehen, denn der Streifen ist prima gealtert und macht auch heute noch riesig viel Spaß. Das liegt natürlich auch daran, dass sich der Film schon damals nicht richtig ernst genommen hat. Und so gab es 1972 nicht unverdient den Saturn Award als bester Horrorfilm. Toller Film, der in jede Horrorsammlung gehört und der auf Blu-ray in beeindruckender Bild- und Tonqualität daherkommt.

Blu-ray / Studio Hamburg Enterprises / 93 min / FSK 16