Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Im Jahr 2003 entstand unter der Regie von Tim Burton die Mischung aus Tragikomödie und Fantasyfilm „Big Fish“. Der Film dreht sich um die Beziehung eines Sohnes zu seinem Vater aber auch um das Für und Wider zwischen Träumereien und Vernunft. In den Hauptrollen sind Ewan McGregor, Albert Finney, Alison Lohman, Jessica Lange, Billy Crudup, Marion Cotillard, Dammy DeVito, Steve Buscemi und Helena Bonham Carter zu sehen. In kleineren Rollen sind auch Matthew McGrory, Robert Guillaume, Miley Cyrus und Missi Pyle dabei. Sony Pictures Entertainment hat „Big Fish“ erstmals als 4K UHD veröffentlicht.

Edward Bloom - ein Held, ein Abenteurer, ein Genie - sein eigener Mythos. Doch nie ein richtiger Vater. Jetzt liegt er im Sterben, und sein Sohn Will unternimmt einen letzten Versuch, sich mit ihm zu versöhnen und endlich herauszufinden, wer Edward Bloom wirklich ist. Denn zeitlebens hat der nur fantastische Lügengeschichten über sich erzählt. So hätte er als junger Mann gemeinsam mit einem Riesen seine Heimatstadt verlassen, in einem magischen Wald gegen mordlüsterne Fabelwesen gekämpft, mit einem Werwolf im Zirkus gelebt, seine Ehefrau mit 10.000 Narzissen betört, den Zweiten Weltkrieg quasi im Alleingang gewonnen, eine komplette Nacht auf dem Grund eines Sees verbracht und noch viele andere unglaubliche Wunderdinge erlebt. Will rekapituliert all diese bizarren Geschichten, will Spuren von Realität in den Lügenkonstrukten entdecken - doch Edward Blooms "Wirklichkeit" ist eine andere ...

„Big Fish“ ist eine Ode an das Geschichtenerzählen, zeigt aber auch den Konflikt, den träumende Menschen mit der Realität haben können. Dazu dreht sich der Film um die schwierige Beziehung eines Vaters zu seinem Sohn. All das in fantastischen Bildern mit großartigen Darstellern und zahlreichen Anspielungen. So gibt es eine kleine Szene, in der Besucher von einem Mann mit dem Lied Dueling Banjos begrüßt werden. Das erinnert natürlich an eine Kultszene aus „Beim Sterben ist jeder der Erste“, in der sich Ronny Cox mit dem jungen Billy Redden eben mit Banjos duelliert. Und Tim Burton hat so lange gesucht, bis er Billy Redden wiedergefunden hatte, der seit 1972 nicht mehr vor einer Kamera gestanden hatte. Und so spielt er eben diese eine Szene in „Big Fish“. Ein großartiger Film, für mich in Highlight im Schaffen von Tim Burton. Die 4K UHD zeigt den Film in einer unglaublichen Schärfe, mit wunderschönen Farben, so hatte ich ihn nicht mal aus dem Kino in Erinnerung. Für Filmsammler ein klarer Pflichtkauf.

4K UHD / Sony Pictures Entertainment / 125 min / FSK 6

© 2003 Columbia Pictures Industries, Inc. All Rights Reserved.