Nextgengamersnet
Games,  Movies and more

Vor knapp dreißig Jahren inszenierte der niederländische Regisseur Paul Verhoeven, der mit Filmen wie „RoboCop“ und „Total Recall – Die totale Erinnerung“ den Durchbruch in Hollywood schaffte, den Erotik-Thriller „Basic Instinct“. Die Produktion gestaltete sich schwierig, viele Schauspielerinnen lehnten die freizügige Hauptrolle ab darunter Michelle Pfeiffer, Kim Basinger, Geena Davis, Ellen Barkin und Mariel Hemingway. Schließlich bekam Sharon Stone die Rolle, die sie zum Star machte. Die männliche Hauptrolle spielt Michael Douglas. In weiteren Rollen sind George Dzundza, Jeanne Tripplehorn, Denis Arndt, Leilani Sarelle, Bruce A. Young und Chelcie Ross zu sehen. Studiocanal veröffentlicht „Basic Instinct“ am 17. Juni auf Blu-ray, DVD und 4K UHD.

Die Polizei von San Francisco muss sich mit der Aufklärung des Mordes an einem Rocksänger befassen. Das Opfer wurde brutal mit einem Eispickel ermordet. Detective Nick Curran (Michael Douglas) verdächtigt Catherine Tramell (Sharon Stone), die hochintelligente, steinreiche, aber eiskalte Bettgenossin des Opfers. Nick ist von Catherine fasziniert und gerät mit der Zeit immer mehr in ihren Bann. Ein leidenschaftliches Katz-und-Maus-Spiel beginnt, das von Catherines lesbischer Freundin eifersüchtig beobachtet wird. Aber auch Nicks ehemalige Freundin, die Psychiaterin Beth (Jeanne Tripplehorn), ist skeptisch, was die Beziehung zwischen Nick und Catherine angeht. Nick ist hin- und hergerissen. Als er erfährt, dass Beth während ihres Studiums ein Verhältnis mit Catherine hatte, beginnt er, den Fall plötzlich von einer ganz anderen Seite aus zu betrachten ...

Damals war der Film auf Grund der freizügigen Sexszenen und der expliziten Gewaltdarstellungen ein Skandal, heute ist es ein Kultfilm und immer noch ein immens spannender Thriller, der von Paul Verhoeven meisterhaft inszeniert und großartig gespielt ist. Die berühmte Szene mit Sharon Stone im Verhörraum gehört heute zur Popkultur. Und während die Schauspielerin heute sagt, dass sie ausgetrickst wurde, um diese Szene zu machen, behauptet der Regisseur das Gegenteil. Hochinteressant sind die Extras, in denen Cast und Crew zu Wort kommen und auch über die Proteste berichtet wird, die die Produktion begleiteten. Alleine schon die Extras rechtfertigen einen Kauf, auch wenn sich der Film schon in der Sammlung befindet. Die Blu-ray zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität, dazu gesellt sich eine Bonus-Disc. Als Extra gibt es Basic Instinct: Sex, Death & Stone – Die nackte Wahrheit, Blondes Gift - Making of, Featurette: Cast & Crew, Die Musik von Basic Instinct, Storyboard-Vergleich, Audiokommentar von Camille Paglia, Audiokommentar von Paul Verhoeven und Jan de Bont, Screen Tests und den Trailer.

Blu-ray / 2 Discs / Studiocanal / 128 min / FSK 16