Nextgengamersnet
Games,  Movies and more

cm4all.com.widgets.UroPhoto

Andreas Schlüter war ein Baumeister und Bildhauer zur Zeit des Barocks. Basierend auf dem Leben Schlüters und dem Buch „Der Münzturm“ von Alfons von Czybulka entstand 1942 der Film „Andreas Schlüter“ unter der Regie von Herbert Maisch. In der Titelrolle ist Heinrich George zu sehen. Weitere Rollen spielen Mila Kopp, Olga Tschechowa, Theodor Loos, Dorothea Wieck, Marianne Simson, Paul Dahlke und Emil Hess. Spirit Media hat „Andreas Schlüter“ in der Reihe „Deutsche Filmklassiker“ auf DVD veröffentlicht.

Bildhauer Andreas Schlüter wird zu Beginn des 18. Jahrhunderts Schlossbaumeister des Kurfürsten Friedrich III. von Preußen, hat Pläne für ein neues Berlin. Als sich Schlüter wegen eines Reiterstandbildes dem Großen Kurfürst widersetzt, verliert er dessen Gunst und fällt in Ungnade. Sein Geldturm bricht zusammen. Noch im Gefängnis arbeitet er an einer "Gruppendarstellung mit Tod" für den königlichen Sarkophag. Nach der Entlassung geht Schlüter nach Dresden an den sächsischen Hof.

Mit einem Budget von rund 3,4 Millionen Reichsmark war „Andreas Schlüter“ eine der teuersten Filmproduktionen des Dritten Reichs. Bereits ein halbes Jahr nach Kinostart machte der Film Gewinne. Sicher sollte man sich bewusst sein, dass der Film nur entstanden ist, um europäischen Genies zu huldigen, das ändert aber nichts an seiner filmhistorischen Bedeutung. Die Ausstattung ist beeindruckend, die Inszenierung großartig und die Darsteller, ein echtes Starensemble, liefern beste Leistungen ab. Toller Film, den man sich gern mehrmals ansieht und der auf DVD in sehr guter Bild- und Tonqualität daherkommt.

DVD / Spirit Media / 106 min / FSK 12