Nextgengamersnet
Games, Movies and more

Der englische Autor John Boynton Priestley schrieb zwischen 1944 und 1945 innerhalb nur einer Woche das soziale Drama „An Inspector Calls“. Ein Jahr später wurde die Geschichte als Theaterstück aufgeführt. Im Jahr 2015 wurde das Stück von Aisling Walsh als Spielfilm adaptiert. Die Hauptrollen spielen David Thewlis, Ken Stott, Nigel Black, Lucy Chappell und Finn Cole. Pandastorm hat „An Inspector Calls“ auf DVD veröffentlicht.

England, 1912 – Ein Blick hinter die Fassade der selbstherrlichen englischen Upper Class im blühenden Industriezeitalter des frühen 20. Jahrhunderts: Die wohlhabende Familie Birling feiert eines Abends die anstehende Verlobung von Tochter Sheila mit dem Fabrikantensprössling Gerald Croft – eine Ehe, die zwei erfolgreiche Unternehmen zusammenführen soll. Doch die Feierlichkeiten werden jäh vom Überraschungsbesuch eines gewissen Inspector Goole unterbrochen. Er informiert die vier Anwesenden über seine Ermittlung im Falle des tragischen Freitods der jungen Eva Smith, einer früheren Angestellten in Birlings Fabrik, die sich vor einigen Stunden mit Desinfektionsmittel das Leben genommen hat. Obwohl zunächst alle beteuern, die Verstorbene nicht gekannt zu haben, deckt Goole durch seine unerbittlichen Befragungen nach und nach auf, dass jeder von ihnen seinen Anteil daran gehabt haben könnte, Eva Smith in den Suizid zu treiben…

Während Familienoberhaupt Arthur Berling herablassend die These vertritt, dass schließlich jeder seines Glückes Schmied sei und alles Gerede von sozialer Verantwortung nichts gelte („Wenn ein Mann sich anstrengt, kann er in diesem Land alles erreichen, was er will. Ein Mann muss sich um seine Angelegenheiten kümmern! Er sorgt sich um SICH und seine Familie!“), hält Inspector Goole indes dagegen: „Es gibt Millionen Eva und John Smiths unter uns, mit ihren Leben, Hoffnungen und Ängsten. Auf dieser Welt leben wir nicht allein. Wir sind füreinander verantwortlich.“

Was hat es mit diesem mysteriösen Inspector auf sich, der mehr zu sein scheint, als er zunächst vorgibt? Und wer der Verhörten trägt die Schuld am Tode Eva Smiths wirklich?

„An Inspector Calls“ startet wie eine typische britische Kriminalgeschichte. Allerdings dreht sich die Story schon bald und die Gesellschafts- und Sozialkritik wird deutlicher. Und dabei wirkt das alles ziemlich aktuell, denn die Probleme sind heute kaum anders. Die kammerspielartig dargebotene Geschichte ist großartig inszeniert und wunderbar gespielt. Toller Film, den ich gern weiterempfehle und der auf DVD in sehr guter Bild- und Tonqualität daherkommt.

DVD / Pandastorm / 86 min / FSK 12