Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Im Jahr 1999 kam die Komödie „American Pie – Wie ein heißer Apfelkuchen“ in die Kinos und wurde nicht nur zum Kultfilm, sondern auch finanziell sehr erfolgreich. In den Jahren 2001 und 2003 folgten direkte Fortsetzungen, bevor es 2012 zum „Klassentreffen“ kam. Zwischen Teil drei und Tel vier der Originalserie wurden aber auch noch vier Direct-to-DVD-Filme gedreht. Unter dem Titel „American Pie präsentiert“ drehten sich die Storys um Verwandte der Figuren aus den Originalfilmen. 2005 kam „Die nächste Generation“, 2006 „Nackte Tatsachen, 2007 „Die College-Clique“ und 2009 „Das Buch der Liebe“. Justbridge Entertainment hat alle Ableger erstmals auf Blu-ray und komplett in einer Box veröffentlicht.

Die nächste Generation

Matt Stifler, jüngerer und ähnlich ambitionierter Bruder der Hochschulrammler-Legende Steve Stifler, wird weil er beim Schulkonzert für einen Skandal gesorgt hatte, dazu verurteilt, die Sommerferien im alljährlich stattfindenden Sommerlager für Schulorchester zu verbringen...

Nackte Tatsachen

Erik Stifler ist in seinem letzten High School Jahr und immer noch Jungfrau. Um die Ehre der Familie Stifler zu retten, muss er unbedingt etwas dagegen unternehmen. Nachdem er bei der Entjungferung seiner Freundin gescheitert ist, macht Erik sich auf nach Michigan, wo jährlich die ‘Nackte Meile‘ gelaufen wird ...

Die College-Clique

Erik Stifler und seine Freunde Ryan und Cooze haben es geschafft: Endlich fängt ihre College-Zeit an! Kaum sind sie auf dem Campus, treten die drei fröhlichen Chaoten der Studentenverbindung „Beta House“ bei, die von Eriks legendärem Cousin Dwight geleitet wird und für ihre ausschweifenden Partys berüchtigt ist ...

Das Buch der Liebe

Rob, Nathan und Lube besuchen dieselbe Highschool und haben nur ein Ziel: Sie wollen unbedingt bei den Frauen ihrer Träume landen. Zufällig entdeckt das Trio in der Schulbibliothek das legendäre Buch der Liebe ...

Wer hier auf Fortsetzungen mit den Darstellern aus den vier Hauptfilmen gehofft hatte, wurde damals enttäuscht, lediglich Eugene Levy (Jim's Vater) ist in allen vier Ablegern an Bord. Ansonsten hat man versucht, das Flair der Originalfilme mit anderen Darstellern erneut hinzukriegen, was aber bis auf wenige Szenen gescheitert ist. Das bedeutet nicht, dass diese vier Filme schlecht wären, man muss nur den Vergleich zu den vier Hauptfilmen unterlassen, denn da können sie nur verlieren. Ansonsten ist die Mischung aus zotigen Witzen und nackter Haut recht unterhaltsam. Ein ganz dickes Lob geht an Justbridge Entertainment dafür, dass man hier alle Fassungen der Filme auf die Discs gepackt hat, wenn auch einige davon nur im Originalton. Und allein dafür gehört diese Box schon in die Sammlung. Neben den vier Filmen in exzellenter Bild- und Tonqualität gibt es auch jede Menge Extras.

Blu-ray / 4 Discs / Justbridge Entertainment / 377 min / FSK 18