Nextgengamersnet
Games, Movies and more


Die Firma Telltale Games war für ihr Abenteuerspiele bekannt, die eher wie interaktive Comic-Geschichten daherkamen. Viele Lizenzen konnte man sich sichern, darunter Borderlands, Batman oder Game of Thrones. Einer der erfolgreichsten Titel war allerdings „The Walking Dead“. Drei Staffeln des in Episoden erzählten Spiels waren erschienen, als das Unternehmen in Schieflage geriet und schließlich Insolvenz anmeldete. Die Nachricht, dass die Finale Staffel von „The Walking Dead“ nicht mehr erscheinen sollte, löste Bestürzung bei den Fans aus. Doch dann kam die Nachricht, dass die erste Episode online war und nun ist die ganze Staffel erhältlich.


Auf die Spielmechanik gehen wir nicht weiter ein, das sollte mittlerweile aus den Tests zu den vorherigen Staffeln bekannt sein. Das Spiel in Comic-Optik bietet eine Mischung aus erzählter Story, Rätseln, Mini-Games und Quicktime-Events. Jede Entscheidung, die der Spieler trifft, sollte gut überlegt sein, denn sie wirkt sich in hohem Maße auf das weitere Spielgeschehen aus.

Zum letzten Mal verfolgen wir den Kampf ums Überleben von Clementine, die wir seit der ersten Season begleiten. Mittlerweile ist aus dem cleveren Mädchen eine junge Frau geworden, die sich weiterhin um ihr Findelkind AJ kümmert.
Habt ihr die vorherigen Seasons bereits gespielt, wird der Spielstand übernommen, ansonsten wird ein neue generiert und ihr bekommt die Schlüsselszenen noch einmal gezeigt. Für die letzte Staffel wurde TWD eine neue Grafikengine spendiert, die richtig was her macht. Der Comicstil kommt nun wesentlich düsterer und beklemmender daher.

Eine weitere Neuerung geht direkt in die Ohren, denn erstmals gibt es eine richtig gute deutsche Synchronisation. Der gewohnte englische Sound steht aber weiterhin zur Auswahl. Anosnten gilt es in der abschließenden Staffel, noch mehr auf seine Entscheidungen zu achten, denn AJ bekommt alles mit und eifert Clem fleissig nach.

Zu Beginn des Spiels sind beide allein unterwegs und die Welt wirkt für einen Moment gar nicht mehr so bedrohlich. Aber schon beim ersten Halt, der für die Suche nach Nahrung nötig ist, eskaliert die Situation und holt den Spieler zurück in die Apokalypse. Schutz bietet schließlich ein Internat, das zur Festung umgebaut wurde. Jedoch ist der Aufenthalt hier nicht von Dauer und so müssen sich Clemetine und AJ weiterhin allein durchschlagen.

Wow, Skybound hat hier einen großartigen Abschluss des Games von Telltale geschaffen. Spannend, blutig, emotional. Die vier Staffeln von The Walking Dead waren ein echtes Highlight und die vierte gehört sicher zu den gelungensten. Dank der neuen Grafikengine und der tollen Synchro gibt es auch einen komplett neuen Stil, ohne die Vorgänger außer acht zu lassen. Ein echtes Ausnahmespiel, das hier ein würdiges Ende findet. Und da kann durchaus die eine oder andere Träne fließen. Großartig.