Nextgengamersnet
Games,  Movies and more

Eine weltweite Pandemie, die immer größer werdende Schere zwischen arm und reich, Umweltverschmutzung und schwindende Ressourcen, Gründe unseren Planeten verlassen zu wollen gibt es schon so einige. Doch wohin soll es gehen? Wie wäre es mit der Spacebase Startopia? Das Spiel aus den Realmforge Studio ist seit ein paar Wochen im Vertrieb von Kalypso erhältlich. Wir haben uns das Spiel auf der PS5 angesehen.

Allerdings handelt es sich hier nicht um ein First-Class-Resort im All, sondern um eine abgetakelte Weltraumstation, die es gilt, wieder auf Vordermann zu bringen. Das kann entweder im freien Spiel geschehen oder in einer Kampagne, die in zehn Missionen unterteilt ist.

Der Standort der Station ist natürlich wichtig, denn nur wenn man die Kundschaft kennt, läuft auch Startopia glänzend. Da gibt es quasi den Partyplaneten ebenso wie die Müllhalde. Der Spieler kann sich nun jederzeit durch die Raumstationen bewegen und Änderungen vornehmen.

Die Statio besteht aus drei Ebenen. Da an die unterste Ebene auch die Besucherschiffe andocken, ist hier der Platz für die Schlafräume der Gäste. Dazu eine Recyclinganlage, denn auch hier fällt jede Menge Müll an, ein Kommunikationscenter und nicht zuletzt eine Krankenstation.

Die Mittelebene ist für den Spaß der Gäste zuständig, Discos, Spaß und Kurzweil stehen hier ganz oben auf der Liste. In der obersten Ebene kann schließlich eine Landschaft angelegt werden, einerseits zur Entspannung der Gäste, aber natürlich auch, um Pflanzen für Nahrung und Rohstoffe anzubauen. In angeschlossenen Fabriken werden diese dann weiterverarbeitet.

Viele der Räume, vor allem die Gästezimmer kann der Spieler frei gestalten. All das kostet Energie, die man durch Recycling oder zufriedene Gäste wieder reinholen kann. Der eine oder andere Gast kann auch gleich einen Job übernehmen, um die Station am Laufen zu halten.

Ganz ehrlich, die Steuerung ist vor allem zu Beginn ein Graus und es dauert eine ganze Weile, bis man sich in den ganzen Menüs zurecht findet, sobald das Tutorial abgeschlossen ist. Hat man dann alles erst einmal verinnerlicht, geht es aber doch ganz gut von der Hand.

„Spacebase Startopia“ ist ein gelungenes Aufbauspiel mit hübscher Comicgrafik und ordentlichem Sound. Es macht Spaß, die Raumstationen in Betrieb zu halten und zu verbessern, zudem sorgt immer wieder ein cooler Spruch für Humor. Die technischen Möglichkeiten der PS5 werden hier allerdings kaum ausgenutzt. Trotzdem ein Spiel, das ihr euch auf jeden Fall mal anschauen solltet.