Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Vor knapp sieben Jahren kam das Spiel „Saints Row IV“ für PC, Xbox 360 und PS3 auf den Markt. 2015 folgten Umsetzungen für die Xbox One, PS4 und Linux. Ebenso folgte die Erweiterung „Gat out of Hell“. Und im Gegensatz zu den Vorgängern wurde der vierte Teil der Serie von Deep Silver auch in Deutschland ungeschnitten veröffentlicht. Nun hat der deutsche Publisher Koch Media das Spiel „Saints Row IV – Re-Elected“, das auch die Erweiterung enthält, auch für die Nintendo Switch veröffentlicht.

Wie bekannt sein dürfte, schließt die Handlung von Saints Row IV direkt an den dritten Teil der Serie an. Der Spieler übernimmt erneut die Steuerung über den Anführer der 3rd Street Saints und hat es weit gebracht, er oder sie ist nun Präsident der USA. Und da gibt es einiges zu tun, denn Aliens haben eine Invasion gestartet. Gut, dass man selbst das Sagen hat, und nicht irgendwelche Kunsthaar tragenden Reality-TV-Größen. Und so gibt es allerlei Aufgaben zu erfüllen in der komplett offenen Spielwelt.

Gespielt wird in der Third-Person-Perspektive, Der Spieler ist mit besonderen Kräften ausgestattet, kann dadurch hoch springen, sehr schnell laufen und auch Gegenstände zum Schweben bringen. Es gibt im Spiel eine riesige Auswahl an Waffen, die sich auch erweitern lassen.

Hat man die Spiele der Reihe bislang eher auf der Xbox oder der PS4 gespielt, ist die Steuerung auf der Switch schon ein wenig gewöhnungsbedürftig. So kann man, wenn man zu Fuß unterwegs ist, zum Beispiel auch die Bewegungssteuerung zum Zielen benutzen. Nach einer Weile hat man aber alle Unterschiede verinnerlicht und die Steuerung geht problemlos von der Hand.

In Saints Row IV ist ziemlich viel los und mitunter kracht es an allen Ecken und Enden gleichzeitig, dann geht die Switch, spielt man in der höchsten Auflösung, schon ein wenig in die Knie und es kommt zu Frameeinbrüchen. Wechselt man auf 720p, läuft das Spiel deutlich flüssiger, unterwegs ist ohnehin nur 480p drin. Vergleicht man den vierten mit dem dritten Teil auf der Switch, merkt man aber gleich, dass die Macher bei Saints Row IV deutlich mehr aus der Konsole rausgeholt haben, als noch beim Vorgänger.

Ihr sucht ein abgedrehtes Spiel mit schrillen Figuren und abgefahrener Action? Dann seid ihr bei „Saint Row IV: Re-Elected“ genau richtig, denn all das wird hier im Übermaß geboten. Dank integriertem Addon ist auch der Umfang ordentlich. Grafisch schaut das Spiel auch auf der Switch klasse aus, unterwegs muss man bei der Auflösung logischerweise einige Abstriche machen, aber auf einer langen Bus- oder Bahnfahrt zu spielen, vertreibt die Zeit einfach wunderbar. Genial war das Spiel von vor sieben Jahren, genial ist es auch heute noch.