Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Zunächst hat es Ori, auch auf der Switch, in den Blind Forest geführt, dann, zunächst exklusiv auf der Xbox, kam „Ori and the Will of the Wisps“. Seit einigen Wochen ist nun auch die Fortsetzung online auf der Switch zu haben, in die Läden kommt das Spiel Anfang Dezember. Wir haben uns Oris zweites Abenteuer auf der Switch angesehen.

Teil eins war ein echter Hit auf der Switch und konnte mit den Wertungen an die absoluten Top-Spiele des Jump'n'Run Genres aufschließen. Und auch der zweite Teil konnte auf der Xbox One und auf dem PC überzeugen. Wie gut ist nun die Portierung auf die technisch schwächere Switch gelungen? Mit einem Wort: fabelhaft.

Zur Geschichte. Oris Familie bekommt Zuwachs, denn die Baby-Eule Ku wird aufgenommen. Als es bei der kleinen mit der Fliegerei einigermaßen klappt, machen Oru und Ku einen Ausflug, der durch ein fieses Unwetter plötzlich gestoppt wird. Nun startet eine Rettungsmission.

Wo ist Ku? Die Mischung aus Suche und Entdeckungsreise lässt den Spieler nicht mehr los, denn die Geschichte ist so fesselnd und berührend in Szene gesetzt, dass man immer noch weiterspielen möchte, bis sich die rund zwölfstündige Kampagne dem Ende zuneigt. Dabei gibt es soviel zu entdecken, unglaubliche Fähigkeiten einzusetzen und neue zu lernen, dass keine Sekunde Langeweile aufkommt.

Die detailverliebten Umgebungen sorgen ständig für Abwechslung und verbergen so manche Überraschung und Belohnung. Damit kann zum Beispiel die Lebensenergie aufgefüllt und das Angriffsarsenal erweitert werden, beispielsweise mit einem praktischen Energiehammer. Denn gekämpft wird auch und diesmal warten auch Bosse auf Ori und den Spieler.

Der Schwierigkeitsgrad ist auch auf dem untersten der drei knackig und die Kämpfe nicht leicht, mit ein wenig Übung schafft man aber auch die riesigsten Gegner aus dem Weg. Noch mehr Abwechslung bringt die eine oder andere Nebenmission in das Spiel. Mal wird mit Erz ein Dorf wieder aufgebaut, mal gibt es ein Rennen zu gewinnen.

Du hast eine Switch und das Spiel noch nicht für die Xbox One? Dann ist „Ori and the Will of the Wisps“ ein echter Pflichtkauf. Eine mitreißende Geschichte, wunderschöne Grafik, ein herrlicher Soundtrack und so viel zu entdecken, das macht einfach von der ersten bis zur letzten Minute unglaublich viel Spaß. Die Steuerung geht gut von der Hand und der Schwierigkeitsgrad, drei stehen zur Auswahl, ist schön knackig. Eines der besten Spiele für die Switch, die mir in der letzten Zeit untergekommen sind.