Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Die erste Version des Spiels von den Entwicklern Bloober Team und Anshar Studios erschien bereits vor drei Jahren. Ende des vergangenen Jahres wurden Versionen für die neuen Konsolen nachgelegt und nun ist vor Kurzem auch je eine Version für die Xbox One und die PS4 auf den Markt gekommen. Wir haben uns das Spiel auf der Xbox Series X angesehen. Beide Versionen bieten nämlich die Möglichkeit, eines kostenlosen Updates.

Und heute passt die Geschichte des Spiels wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. Denn es geht um eine Seuche, Menschen befinden sich in Quarantäne und auch sonst liegt einiges im Argen. Der Spieler übernimmt die Rolle des Neuraldetektivs Lazarski, ein eher abgehalftertes Exemplar seiner Zunft, Der hat die Fähigkeit, die düstersten Träume und die widerwärtigsten Wünsche seines Gegenübers auslesen zu können.

Von unserem Sohn Adam, der sich meldet, hatten wir schon seit Ewigkeiten nichts mehr gehört und sein Anrufsignal führt uns in ein riesiges Gebäude, in dem wir eine bestialisch verstümmelte Leiche finden. Ob es Adam ist? Wir wissen es nicht. Die Ermittlungen starten und dank der Fähigkeiten von Lazarski dringen wir förmlich in die dunkelsten Tiefen menschlicher Seelen ein und es beginnt ein Horrortrip, bei dem nicht mehr klar ist, was noch Realität ist.

Denn das Vordringen in die menschliche Psyche birgt auch die Gefahr, selbst den Verstand zu verlieren. Und das sorgt für eine durchgehende beklemmende Atmosphäre, wobei die Spannung immer weiter zunimmt.

Vergleicht man das Spiel mit der ursprünglichen Fassung, hat sich schon einiges getan. Da wären zum einen drei weitere Nebenfälle, das Gameplay an sich wurde ebenfalls überarbeitet und wer die Mini-Spiele zum öffnen von Türschlössern nervig fand, kann sie nun im Menü auch einfach abschalten.

Auf der Xbox Series X sieht das Spiel großartig aus und läuft stets flüssig mit 60 FPS. Dank der detailreichen Umgebung kommt auch wirkliche Horror-Atmosphäre auf.

In den letzten Jahren habe ich kaum ein ungewöhnlicheres Spiel testen dürfen als „Observer: System Redux“. Das Spiel zieht den Gamer unweigerlich in seinen Bann und die Story sowie die extrem beklemmende Atmosphäre lassen ihn auch so schnell nicht wieder los. Auf der Xbox One ist das Spiel schon wirklich gut, auf der Series X spielt es so richtig mit dem Muskeln dank atemberaubender Grafik, tollem Sound und bestmöglicher Bildwiederholfrequenz. Wer Lust auf einen echten Horror-Trip hat, ist hier an der richtigen Adresse.