Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Die ersten Monster Trucks wurde Ende der 70er Jahre gebaut und waren höhergelegte Pickups mit großen Reifen. Anfang der 80er waren sie dann erstmals in Show-Events zu sehen, entwickelten sich aber schnell zur Hauptsensation. Mittlerweile werden die Trucks speziell gebaut, mit Röhren-Chassis, gigantischen Federungen und einer Fieberglaskarosserie. Dazu gibt es offizielle Meisterschaften. Und nun ein neues Videospiel. Nacon hat das vom polnischen Entwickler Teyon stammende Spiel „Monster Truck Championship“ für die PS4, Xbox One und den PC in die Läden gebracht. Eine Version für die Nintendo Switch soll am 20. November veröffentlicht werden. Wir haben uns das Spiel auf der Xbox One X angesehen.

Dreht man im Spiel die erste Runde mit einem der Monster-Trucks, fällt sofort auf, dass die Steuerung ein wenig Eingewöhnung gebraucht. Denn wie bei den realen Giganten werden auch die virtuellen Trucks sowohl an der Vorder- als auch an der Hinterachse gesteuert. Aber nach einer Weile geht das alles gut von der Hand.

Wie in jedem Rennspiel ist auch hier die Karriere das Herzstück des Games. Hat man sich für einen von drei Schwierigkeitsgraden entschieden, warten verschiedene Wettbewerbe, verteilt quer durch die USA, auf den Spieler. Dadurch wird Geld verdient, mit dem man wiederum die Leistung des Trucks verbessern oder neue Leute für das Team anheuern kann.

Während Mechaniker oder Ingenieure die Leistung des Monster-Trucks verbessern, sind Manager dazu da, Sponsoren ranzuholen und so die Kassenlage zu optimieren. Die Sponsoren verlangen gewisse Leistungen im Rennen, damit sie die Prämien auszahlen.

Am Anfang der Karriere geht es auf kleinen, überschaubaren Strecken los. Später bieten die Pisten mehr Abwechslung, gleichzeitig zieht auch der Schwierigkeitsgrad an. Die Rennen werden mit acht Trucks gefahren und wer einmal solch ein Monster gesehen hat, allein die Reifen sind 170 Zentimeter hoch, kann sich vorstellen, dass es da ganz schön eng auf der Strecke wird. Das macht aber gerade den Reiz aus.

Neben den normalen Rennen gibt es dann noch die Drag Races. Wie ihr euch sicher denken könnt, geht es hier darum, schneller die Ziellinie zu passieren, als der Gegner. Im Destruction/Freestyle-Modus, darf man nach Herzenslust alles mögliche platt machen und die irrsten Sprünge ausführen.

Auch online kann man in die Rennen starten und gegen sieben weitere Spieler antreten.

Es gab ja schon einige Versuche, Monster-Trucks in Videospiele zu packen, die sind aber meistens gescheitert. Mit „Monster Truck Championship“ ist erstmals ein Spiel aufgetaucht, dass diesen speziellen Rennsport in einer Mischung aus Simulation und Arcade sowohl für Anfänger als auch für Profis spielbar macht. Das macht schon Spaß, mit so einem Giganten Rennen zu fahren oder einfach über PKWs zu donnern. Auch die Karriere ist gut gelungen. Bei der Grafik wäre sicher noch Luft nach oben, aber alles schaut ganz gut aus und das Spiel läuft jederzeit flüssig. Am Sound gibt es nichts auszusetzen.