Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Bereits 2019 wurde das Rollenspiel „Greedfall“ vom französischen Entwicklerstudio Spider veröffentlicht. Nun wurde für die Konsolen Xbox Series X und Playstation 5 die Gold Edition des Spiels nachgeschoben. Hier ist neben dem Hauptspiel auch die neue Erweiterung „The De Vespe Conspiracy“ enthalten. Wir haben uns das Spiel auf der Series X angesehen.

Der Spieler übernimmt die Rolle des adeligen De Sardet. Der wird zu Beginn des Spiels den eigenen Wünschen per Editor angepasst und kann sowohl weiblich als auch männlich daherkommen. Auch die Schwerpunkte auf verschiedene Attribute stehen zur Auswahl. Und die haben auch immensen Einfluss auf das Gameplay. Das gute alte Charisma sorgt etwa dafür, wie gut oder schlecht man mit anderen Charakeren kommunizieren kann, besonderes Geschick lässt unsere Heldin oder unseren Helden gefährlichere Passagen erklimmen, die man vielleicht sonst gar nicht erreichen würde. Also sind hier schon mal einige wichtige Entscheidungen fällig.

De Sardet stammt aus einem fiktiven Land, das von einer mysteriösen Krankheit befallen wurde und so begibt sich unser Held auf die Insel Teer Fradee. Denn vielleicht findet sich im unerforschten Teil der Insel das Heilmittel. Daneben gibt es zahlreiche Sidequests, die uns die Bewohner der Insel geben. Das reicht vom einfachen Erlegen von Monstern bis hin zur Suche nach verschwundenen Kindern. Einige dieser Quests erzählen durchaus spannenden Geschichten.

Auf der Insel gibt es verschiedene Gruppierungen, bei denen man einen Ruf hat, der sich zum guten oder schlechten ändern kann, je nachdem, welche Entscheidungen man im Spiel trifft. Geschickte „Diplomaten“ haben auch die Möglichkeit, die Fraktionen gegeneinander auszuspielen. Letztendlich sollte man sich aber irgendwann entscheiden, welcher von ihnen man eher zugetan ist und dort den Ruf verbessern, um einige Vorteile zu genießen.

Im Laufe des Spiels schließen sich auch Begleiter der Suche nach dem Heilmittel an, die vor allem in Kämpfen sehr nützlich sind, aber durchaus auch ihren eigenen Willen haben, den man respektieren sollte. Denn es ist schon vorgekommen, dass ein verärgerter Begleiter die Gruppe wieder verlassen hat.

Die Kämpfe selbst sind spannend und bieten eine Menge Raum für Strategie und Taktik. Hier macht sich auch bemerkbar, dass die Steuerung prima gelungen ist, denn nach kurzer Eingewöhnung geht alles gut von der Hand.

Kein Rollenspiel ohne Loot, das gilt auch hier. Items können gleich ausgerüstet werden, oder an der Werkbank, entsprechende Skills vorausgesetzt, verbessert werden. So gibt es neue Kleidungsstücke, Waffen oder Rüstungen.

Die Grafik sieht im freien Gelände wirklich schön aus, in den Gebäuden kommt alles ein wenig detailarm daher. Am Sound gibt es nichts auszusetzen. Die englischen Sprecher machen einen guten Job, zudem gibt es deutsche Untertitel. Wirklich episch ist der Score des Spiels, der ein paar beeindruckende Stücke zu bieten hat. Der Umfang des Spiels ist beachtlich und mit der Erweiterung dürfte man mindestens 35 Stunden bis zum Ende brauchen. Das alles gibt es für einen Preis von knapp 40 Euro, da kann ich nur eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Tolles Spiel.