Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Schon viele Künstler haben den Stählernen, Superman, verewigt. Jeder hatte seinen eigenen Stil und der Held hatte bei den unterschiedlichen Autoren auch immer seine ganz speziellen Eigenheiten. Nun hat Panini die deutsche Ausgabe von „Superman: Rot und Blau“ veröffentlicht, die gleich eine ganze Sammlung an Storys der verschiedenen Autoren und Zeichner enthält.

Superman ist der Mann aus Stahl, der größte aller Superhelden! Aber er ist auch Kal-El, eine Waise vom untergegangenen Planeten Krypton, der sich erst auf der Erde zurechtfinden musste. Und in seiner Geheimidentität ist er der Reporter Clark Kent, aufgewachsen als Farmerjunge in Kansas. Die Storys in diesem Band zeigen all die verschiedenen Facetten des berühmten, strahlenden Helden – und vor allem seine menschliche Seite! Etwa wie er nach Jahrzehnten in ein ehemaliges Ostblockland zurückkehrt, wo er einst als Superman gefangen gehalten wurde. Wie er als Kind in der Schule einer Außenseiterin half. Seine Kämpfe gegen das verbrecherische Genie Lex Luthor. Wie er sich außerirdischen Bedrohungen stellt. Und wie er stets ganz normale Menschen zu großartigen Taten inspiriert!

Jeder Comic-Fan hat wohl seine eigene Geschichte, die er mit Superman verbindet. Ich bin mit den Comics aufgewachsen, seit ich lesen kann. Damals hießen die Hefte noch „Superman/Batman“, dazu gab es Taschenbücher und die dickeren Superbände. Ich habe die Geschichten jedesmal regelrecht verschlungen. Das hat sich eigentlich bis heute nicht verändert, nur die Auswahl ist doch wesentlich größer geworden. Der Band „Superman: Rot und Blau“ macht seinem Namen alle Ehre und beschränkt sich in den Farben auf Schwarz, Rot und Blau, was einen ganz eigenen Stil ergibt, der hier wunderbar passt. Die Kollektion an Storys ist großartig, präsentiert verschiedene Stile und es gibt so einige bekannte Gesichter zu sehen. Kann ich nur weiterempfehlen.

Softcover / Panini / 276 Seiten / € 29.-