Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Ein Comicfan sieht eine Anzeige für einen Trainingskurs in einen seiner Hefte und bestellt sich diesen. Doch was er bekommt ist ein wenig mehr als er erwartet hätte. So läuft der Einstieg in die Welt von „Luther Strode“. Als Autor fungierte Justin Jordan, Zeichner waren Tradd Moore und Felipe Sobreiro. Die deutsche Ausgabe ist bei Cross Cult erschienen.

Luther Strode ist ein Nerd wie er im Buche steht – bis er auf der Rückseite eines alten Comics die Anzeige für einen Trainingskurs entdeckt, den er sich kurzerhand bestellt. Was ihm schlussendlich geliefert wird ist nicht etwa nur ein Trainingsplan, sondern die Anleitung eines Mordkults, der so alt ist wie die Menschheit selbst. Diese Anleitung enthält alles, was sie verspricht – und noch viel mehr!

Luther soll zu einer Legende werden, die Verbrecher und Bösewichte in Angst und Schrecken versetzt. Doch böse Menschen halten selten die Füße still und setzen nun auch in dieser Story alles daran, zurückgeschlagen: Aus dem Jäger wird plötzlich der Gejagte! Wird es Luther gelingen, neue Verbündete zu finden und sich seinen Feinden siegreich entgegenzustellen?

Kennt ihr noch die alten Anzeigen in Comics und Romanheften? Da wurden die guten alten Urzeitkrebse als Sea Monkeys angepriesen, es gab Cremes, die dafür sorgen sollten, dass Geschlechtsorgane mindestens drei Nummern größer wurden und die gute alte Röntgenbrille. Und es gab Trainingsanleitungen, die selbst den dürrsten Lauch zum echten Hulk werden lassen sollten. Und eben so einen findet Luther Strode, bekommt aber deutlich mehr. Und das ist so eine geniale Story, dass man sie von der ersten Seiten an regelrecht verschlingt. Ich musste mir den ganzen Band tatsächlich in einem Rutsch geben, so sehr hat mich die Story in den Bann gezogen. Kann ich nur weiterempfehlen.

Hardcover / Cross Cult / 544 Seiten / € 40.-