Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Gunda Trepp hat nach Jurastudium und Ausbildung an der Henri-Nannen-Journalistenschule als Anwältin und als Journalistin für Zeitungen wie den Spiegel, die FAZ und die Berliner Zeitung gearbeitet. Sie lebt heute als Autorin in San Francisco und Berlin. Sie hat schon verschiedene Bücher veröffentlicht, darunter "Vor der Pause habe ich Angst" über Mobbing unter Jugendlichen oder "Dein Gott ist mein Gott". Ihr neues Buch "Gebrauchsanweisung gegen Antisemitismus" ist im WBG Verlag erschienen.

Antisemitismus basiert auf jahrhundertealten Ressentiments und falschen Vorstellungen. Dagegen hilft nur entschlossene Aufklärung. Was heißt ›auserwähltes Volk‹? Was bedeutet ›Auge um Auge‹? Wollen Juden nichtjüdische Deutsche wirklich für immer im Büßerhemd sehen? Warum trägt Kritik am Staat Israel so häufig antisemitische Züge?
Gunda Trepp macht verbreitete Stereotype sichtbar und deckt judenfeindliches Denken auf. Ihr Buch ist eine kämpferische Argumentationshilfe für schwierige Gespräche mit Freunden und Verwandten, mit Schülern und Jugendlichen – ein Fundus an Wissen über Juden, Judentum und die jüdische Geschichte.

Immer noch verbergen Jüdinnen und Juden aus Angst ihre Kultur und Religion. Rechtsextrem, links, biodeutsch, migrantisch – Judenfeindlichkeit schafft merkwürdige Koalitionen und geht quer durch alle sozialen Schichten. Doch woher kommt der Hass auf Juden und wie können wir ihn bekämpfen? Was können Lehrerinnen und Lehrer tun, damit eine Generation von Anti-Antisemiten heranwächst?
Mit ihrem Handbuch zum Kampf gegen Antisemitismus beantwortet Gunda Trepp diese Fragen und ermutigt dazu, im Alltag konsequent Vorurteile mit Argumenten zu entkräften. Denn Veränderung ist nötig – nur so kann es weiterhin lebendiges jüdisches Leben in Deutschland geben!

Es ist leider nicht zu leugnen, Antisemtisimus ist wieder auf dem Vormarsch und schon für einige Menschen salonfähig geworden, wie nicht zuletzt die Vorkommnisse um die Documenta gezeigt haben. Und auch in den sozialen Medien wird es immer schlimmer. Wie wirkt man dem entgegen? Manchmal fehlen einem schlicht die fundierten Argumente. Und da ist das Buch "Gebrauchsanweisung gegen Antisemitismus" unglaublich hilfreich. Denn man sollte in jeder Situation zeigen, dass Antisemitismus in unserer Kultur nichts zu suchen hat. Die Lektüre kann ich nur weiterempfehlen.

Paperback / WBG Verlag / 256 Seiten / € 20.-