Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Michael Robotham ist ein ehemaliger australischer Journalist, der unter anderem für The Daily Telegraph und die Sunday Times in London tätig war. Im Jahr 1993 hängte er seinen Job an den Nagel, um fortan als Ghostwriter Biografien für Politiker und Prominente zu schreiben. Etwa für das Ex-Spice-Girl Geri Halliwell. Nachdem die von ihm verfassten Biografien mehr als zwei Millionen Mal verkauft wurde, suchte er eine neue Herausforderung und begann, Romane zu schreiben. Sein neuer Thruller „Wenn du mir gehörst“ ist bei Goldmann erschienen.

Der jungen Londoner Polizistin Phil McCarthy steht eine große Karriere bevor. Bis sie zu einem Fall häuslicher Gewalt gerufen wird. Denn der Täter ist ein hochdekorierter Detective, der seine Geliebte Tempe schwer misshandelt hat. Als Phil diese zu schützen versucht, wird sie suspendiert. Zumindest Tempe zeigt sich dankbar: Die beiden Frauen werden enge Freundinnen, sind bald unzertrennlich. Doch allmählich wird Phil misstrauisch: Etwas an der Geschichte der jungen Frau scheint nicht zu stimmen. Ist Tempe wirklich ein unschuldiges Opfer? Spätestens, als eine erste Leiche in Phils Umfeld auftaucht, weiß sie nicht mehr, wem sie trauen kann ...

Manchmal nimmt man einfach ein Buch, weil einem der Titel gefällt und lässt sich vom Inhalt überraschen. Das habe ich mit „Wenn du mir gehörst“ getan, mit hat aber auch das Covermotiv sehr zugesagt. Und ich muss sagen, nach ein paar Seiten hat mich die Story gepackt und nicht mehr losgelassen, im wahrsten Sinne des Wortes, denn es wurde eine lange Nacht, in der ich das Buch an einem Stück gelesen habe, Autor Michael Robotham ist es gelungen, die spannende Story immer weiter zu steigern und mit der jungen Polizistin Phil McCarthy eine tolle Hauptfigur geschaffen zuhaben. Alles zusammen ergibt allerbeste Thriller-Kost. Kann ich nur weiterempfehlen, es lohnt sich.

Taschenbuch / Goldmann / 512 Seiten / € 16.-