Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Sophie Andresky ist eine deutsche Autorin. Ihr Pseudonym stammt vom Grafen Andrassy aus dem Film „Sissi – Die junge Kaiserin“. Sie hat ein Studium der Kunstgeschichte abgeschlossen und lebt in Berlin. Neben einer Kolumne, sie sie seit vielen Jahren für den Playboy schreibt, hat sie sich auf erotische Literatur spezialisiert. Im Jahr 2009 erschien ihr Roman „Vögelfrei“, nun hat Heyne Hardcore die Fortsetzung „Vögelwild“ als Taschenbuch veröffentlicht.

Nach Mareis vögelfreiem Jahr ohne Tabus und Regeln kommt nun ihre Nichte Louise zum Zug: Ein Jahr Auszeit und nichts als Sex. Ihren prüden Ex hat sie abserviert und einen Traumjob in den Südtiroler Bergen ergattert. Als Mädchen für alles soll sie einem freizügigen Galeristenpaar zur Hand gehen. Sie steht Modell, trainiert die Hausherrin und assistiert bei der einen oder anderen Orgie. Und hat nebenbei Sex en masse. Das wird der Sommer ihres Lebens, und er wird heiß und feucht.

Seit vielen Jahren ist Sophie Andresky erste Wahl, wenn es um heiße Literatur geht, und Romane wie „Dark Room“ oder „Loveoach“ haben ihr eine treue Fangemeinde beschert. 2009 erschien dann „Vögelfrei“ und ein kurzer Abschnitt daraus bringt es auf den Punkt: „Ein Jahr lang hatte ich einen Freifahrtschein. Mein Mann hat ihn selbst unterschrieben: Zwölf Monate lang darf ich ficken, vögeln, lecken und lutschen und ganz allgemein tun und lassen, was ich will, mit wem ich will, wie oft ich will, wann ich will. Und ich hatte nicht nur die Erlaubnis. Ich hatte das Recht dazu.“. Das waren die sexuellen Abenteuer von Mareis, nun ist ihre Nichte Louise dran. Und was sie in „Vögelwild“ erlebt, würde einer Josephine Mutzenbacher oder Lady Chatterly die Schamesröte ins Gesicht treiben. Der Leser kommt hier allerdings voll auf seine Kosten. Wieder ein toller hocherotischer Roman von Sophie Andresky, die einmal mehr ihre Vormachtstellung in diesem Genre untermauert. Einfach klasse.

Taschenbuch / Heyne Hardcore / 416 Seiten / € 12.-