Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Dr. Phillip Hatfield promovierte über die Geschichte der kanadischen Fotografie. Er arbeitet als Kurator für die kanadischen, US-amerikanischen, australischen und karibischen Sammlungen an der British Library, wo er auch die Position des Lead Curator für Digital Mapping innehat. Nun hat er sein Buch „Unendlicher Pazifik“ veröffentlicht, das im WBG Verlag erschienen ist.

Nach der Ankunft der Europäer veränderte sich das Leben in der pazifischen Inselwelt: Der Pazifik wurde zum Dreh- und Angelpunkt globaler Handelsrouten. Die Kolonialmächte fochten Kriege im Kampf um die Vormachtstellung aus und unterdrückten die indigene Bevölkerung. Bis heute sind die Folgen der Kolonisierung wie Ressourcenausbeutung und Verschmutzung der Meere zu spüren, ganz zu schweigen von den gravierenden Auswirkungen des Klimawandels, der das Leben auf den Inseln bedroht.

Das großformatige Buch ist eine Reise durch die Geschichte des Pazifiks, zumindest der, seit Menschen ihn bereisen. Von den ersten Seefahrern bis zur heutigen Verschmutzung wird dabei kein Thema ausgelassen. Alte zeitgenössische Karten, wunderschöne Fotografien und Bilder runden das ganze ab. Allerdings muss man auch sagen, dass dieses Buch dem Leser wieder vor Augen führt, was der Mensch dem Meer in wenigen Jahrhunderten angetan hat. Ein großartiges Buch, das ich nur weiterempfehlen kann und das sich auch wunderbar als Geschenk eignet.

Hardcover / WBG Verlag / 224 Seiten / € 38.-