Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Was passiert, wenn sich ein Land völlig abgeschottet hat, und das vor über 30 Jahren? Und niemand von außerhalb weiß, was dort passiert ist. Dieser Frage geht die Geschichte von „Undiscovered Country“ nach. Die Comic-Reihe stammt von Charles Soule, Daniele Orlandini, Guiseppe Camuncoli, Matt Wilson und Scott Snyder. Der erste Band von „Undiscovered Country“ mit dem Titel „Schicksal“ ist bei Cross Cult erschienen.

In UNDISCOVERED COUNTRY reisen wir in eine unbekannte Region der Zukunft, die einst als die Vereinigten Staaten von Amerika bekannt war – ein Land, das sich in Mysterien hüllt, nachdem es sich ohne Erklärung vor über 30 Jahren von dem Rest der Welt abschottete.
Zwei Teams, zwei unterschiedliche Expeditionen. Beide betreten zur gleichen Zeit den Boden der ehemaligen Vereinigten Staaten. Beginnen die einen ihre Reise im Osten, betreten die anderen das unentdeckte Land im Westen. Auf ihrer Reise in das Herz der Region suchen beide Teams ihre eigenen Antworten ... und kämpfen in diesem verlorenen und tödlichen Land um das nackte Überleben.

Die USA haben sich vor dreißig Jahren komplett von der Außenwelt abgeschottet und nichts drang an die Außenwelt. Niemand hat eine Ahnung, wie es der Bevölkerung geht, wie die Infrastruktur ist. Also werden zwei Expeditionen gestartet, eine im Osten, eine weitere im Westen des Landes. Was sie dort erwartet, damit hätten sie wohl nicht gerechnet. Eine äußerst interessante Geschichte, die den Leser gleich auf der ersten Seite in ihren Bann zieht und nicht mehr loslässt. Die Frage, wie sich die Zivilisation ohne jeden Einfluss von außen entwickelt, zeit einige erschreckende Möglichkeiten. Selten habe ich mich so auf den nächsten Band gefreut, wie bei „Undiscovered Country“. Her damit.

Hardcover / Cross Cult / 176 Seiten / € 22.-