Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Richard J. Evans war bis 2008 Professor of Modern History an der Universität von Cambridge, von 2008 bis 2014 Regius Professor of History. Seine Veröffentlichungen zur deutschen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts waren bahnbrechend. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und 2012 von der Queen zum Ritter ernannt. Sein Buch „Tod in Hamburg“ erschien erstmals 1990 und dreht sich um die Cholera-Jahre in Hamburg von 1839 bis 1910. Der Pantheon Verlag hat das Buch neu aufgelegt, mit einem aktuellen Vorwort des Autors, in dem er einen Vergleich zwischen dem Cholera-Ausbruch und der aktuellen Pandemie zieht.

Sie überfiel ihre Opfer jäh und ohne Vorwarnung, die Symptome erregten allgemeines Entsetzen, das Ende kam schnell und unter Qualen: 1892 wütete eine Cholera-Epidemie in Hamburg, 10.000 Menschen starben binnen 6 Wochen. In seinem scharfsinnigen Werk zeichnet Richard J. Evans ein lebendiges Bild der Stadt und ihrer Menschen im Griff der Seuche und untersucht die Gründe, warum Hamburg als einzige große europäische Stadt Schauplatz dieser Tragödie wurde. Er zeigt, dass es eine Verknüpfung politischer, ökonomischer, sozialer und medizinischer Bedingungen war, die einer eigentlich schon ausgerotteten Krankheit noch einmal Tür und Tor öffneten. Mit einem aktuellen Vorwort des Autors, das den Vergleich zwischen der damaligen Epidemie und der heutigen Situation mit SARS-CoV-2 zieht.

Schon ab 1822 kam es immer wieder zu kleineren Cholera-Ausbrüchen in Hamburg, die den Höhepunkt 1892 erreichten. Am Ende waren 16.956 Menschen erkrankt, von denen unzählige starben. Das Buch „Tod in Hamburg“ zeichnet das Geschehen nach und beschreibt, wie es zu so einem massiven Ausbruch, der in dieser Größenordnung europaweit nur Hamburg befiel, kommen konnte. Und da sind durchaus Parallelen zur heutigen Situation mit Covid-19 erkennbar. Wie auch schon  „Das dritte Reich und seine Verschwörungstheorien“, das wir euch vor Kurzem vorgestellt haben, enthält „Tod in Hamburg“ eine Fülle an Informationen, die dem Leser mit einem einmaligen Schreibstil nähergebracht werden. Beeindruckendes Buch, das ich gern weiterempfehle.

Softcover / Pantheon / 928 Seiten / € 20.-