Nextgengamersnet
Games,  Movies and more




Im Jahr 1978 erschien der Roman „The Stand – Das letzte Gefecht“ von Stephen King, allerdings nur in einer gekürzten Auflage. Der Verlag war der Ansicht, dass sich ein Buch mit mehr als 1000 Seiten nicht verkaufen würde. Erst 1990 erschien eine komplette Auflage des Buches, mit mehr als 400 zusätzlichen Seiten. Das Buch wurde auch für zwei Miniserien adaptiert. Und auch in Comic-Form wurde die ultraspannende Geschichte um den Konflikt überlebender Gruppen nach einer Pandemie verarbeitet. Panini hat die Heftserien zusammengefasst und als Sammelbände als deutsche Ausgaben veröffentlicht. Vor Kurzem ist der abschließende dritte Band erschienen.

Die böse Magie von Randall Flagg erweist sich als unwiderstehlich nicht nur für die treuen Anhänger, die der dunkle Mann in Las Vegas um sich geschart hat, sondern auch für den ein oder anderen Bewohner von Boulder. So kehren Nadine Cross und Harold Lauder der Gemeinschaft den Rücken, um sich dem Verführer Flagg anzuschließen. Ein schwerer Schlag für die gerade erst wieder zu neuem Leben erwachte Freizone in Colorado, die zudem im Ungewissen ist, was aus den drei Spionen geworden ist, die unlängst in das Reich des dunklen Mannes aufgebrochen sind. Schließlich begeben sich Stu Redman, Larry Underwood, Glen Bateman und Ralph Brentner auf die Spuren des verlorenen Trios. Nicht ahnend, dass Flagg längst alle Vorbereitungen getroffen hat, um seine Armee auf Boulder loszulassen, um dieses endgültig zu vernichten und seinem nachtschwarzen Imperium einzuverleiben. Reicht das Netz des dunklen Mannes doch längst viel weiter, als sich die Bewohner von Boulder ausmalen können... oder möchten.

Ich verehre Stephen King, soeben ist auch sein neuester Roman eingetroffen, aber eines seiner für mich besten Werke ist immer noch „The Stand – Das letzte Gefecht“. Die Comic-Adaption, an der der Meister zusammen mit Roberto Aguirre-Sacasa als Autor mitwirkte, ist schlichweg sensationell. Die epische Story findet in diesem dritten Band ihren Abschluss, aber vorher wird es noch einmal richtig spannend. Diese Comic-Reihe ist für mich wie ein Geschenk, einer meiner Lieblingsautoren, eine seiner besten Storys, brillante Zeichnungen und mein Lieblingsthema: das Leben nach der Apocalypse. Unbedingt lesen, natürlich mit dem ersten Band anfangen.

Hardcover / Panini Comics / 292 Seiten / € 39.-