Nextgengamersnet
Games,  Movies and more

Von 2006 bis 2012 wurde die Comic-Reihe „The Boys“ von Garth Ennis veröffentlicht und bringt es auf 72 Hefte und 18 Sonderausgaben. Danach wurden die Hefte in Sammelalben zusammengefasst, die auch in deutscher Übersetzung erschienen sind. Die Reihe dreht sich um eine Gruppe, die gegen Superhelden vorgeht, die hier nicht so super sind, wie sie sich darstellen. Nun ist, acht Jahre nach dem letzten Band, eine neue Ausgabe erschienen, die Prequel und Sequel zu gleich ist: „The Boys – Liebe Becky“. Erhältlich bei Panini.

Die Zeiten, als Butcher und die Boys dem Superhelden-Abschaum die Fresse polierten und den Arsch aufrissen, sind vorbei. Zwölf Jahre nach der letzten Schlacht leben Hughie und Annie in Schottland und genießen den Frieden. Doch dann kommt mit der Post Butchers Tagebuch bei Hughie an, und das enthüllt Dinge über Butchers einst recht hoffnungsvolles Leben, seine große Liebe Becky sowie frühere, bereits mächtig brutale Missionen der Boys, die Hughie lieber nicht erfahren hätte ...

Gut acht Jahre nach dem blutig-brutalen Abschluss der genialen Comic-Reihe „The Boys“ kommt mit „Liebe Becky“ ein neuer Band, und der hat es in sich. Erzählt wird die Liebesgeschichte zwischen Billy the Butcher un seiner Becky, in einem Tagebuch, das Hughie in die Hände fällt, nachdem er sich mit Annie in Schottland niedergelassen hat. Aber darin stehen nicht nur romantische Floskeln, sondern auch Details über die Anfänge von den Boys. Und da wird es dann doch wieder ziemlich ruppig. Blut, Gewalt und eine herzergreifende Love-Story, was will man mehr? Großartiger Band, der der Hauptreihe in nichts nachsteht. Unbedingt lesen.

Softcover / Panini Comics / 188 Seiten / € 20.-