Nextgengamersnet
Games, Movies and more


Vor drei Jahren startete die TV-Serie „Stranger Things“ bei Netflix. Zwar muss man zugeben, dass sich hier ziemlich dreist bei Filmen wie „Die Goonies“ oder „E.T.“ bedient wurde, trotzdem konnte die Serie mit den ersten zwei Staffeln überzeugen. Und während die Fans auf den Release der dritten Staffel warten, ist bei Panini der erste Band der Comic-Serie erschienen.


Der erste offizielle Comic zur Mystery-Hitserie auf Netflix spielt parallel zur ersten Staffel. Welche Schrecken erlebt Will auf der anderen, dunklen Seite, wo Zerfall und der dämonische Demogorgon regieren? Und was versucht der Junge alles, um Kontakt zu seiner Mutter und seinen Freunden aufzunehmen? 

Wir erinnern uns an die erste Staffel von „Stranger Things“. Will gelang auf die andere Seite, dort, wo der finstere Demorgorgon herkommt. Doch was auf der anderen Seite geschehen ist, blieb weitestgehend im Dunkeln. Während die Serie die Bemühungen von Wills Freunden schildert, um ihn dort rauszuholen, zeigt der Comic-Band, was Will auf der anderen Seite erlebt und wie er versucht, mit seinen Freunden in Kontakt zu treten. Das ist spannend und großartig umgesetzt. Die Story von Jody Hauser kann ebenso überzeugen wie die Zeichnungen von Stefano Martino.

Softcover / Panini Comics / 116 Seiten / € 15.-