Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Wo Doctor Strange den Zugang zu seinen magischen Fähigkeiten gelernt hat, wissen wir. Aber wie geben er und seine Kollegen ihr Wissen weiter? Nun, die Antwort darauf gibt der erste Band der neuen Reihe „Strange Academy“, der vor Kurzem bei Panini erschienen ist. Der fasst die ersten sechs US-Hefte zusammen.

Das Leben als Teenager kann verwirrend sein – umso mehr, wenn man magische Kräfte hat, eine Zauberin, ein Feuerdämon oder eine Frostriesin ist! An der Strange Academy, der neuen Schule von Meisterzauberer Dr. Strange aus den Marvel-Filmblockbustern, sollen die jungen Okkultisten deshalb eine Ausbildung von Magik, Scarlet Witch, Brother Voodoo und anderen erhalten. Doch natürlich steht übersinnliches Chaos an dieser Bildungseinrichtung jederzeit auf dem Stundenplan, während zugleich allerhand magische Gefahren das Marvel-Universum bedrohen.

Was tut man, bis endlich der zweite Teil von Doctor Strange in die Kinos kommt? Man liest die Comics. Und mit „Strange Academy“ ist eine ganz besondere neue Serie gestartet. Hier dreht sich alles um eine Schule für den Magier-Nachwuchs. Wer jetzt an eine Mischung aus Hogwarts, der Schule von Professor X und den Abenteuern des Meister-Magiers denkt, liegt gar nicht so verkehrt. Die Story richtet sich an jüngere Leser ebenso wie an Erwachsene. Und ich habe beim Lesen riesigen Spaß gehabt. Gern mehr davon.

Softcover / Panini Comics / 156 Seiten / € 18.-