Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Heute sind viele Superhelden-Comics deutlich erwachsener als noch vor ein paar Jahrzehnten. Und so eignet sich so manche Serie nicht mehr für die ganz jungen Leser. Aber auch für die jungen Fans von, in diesem Fall, Spider-Man gibt es genug Lesestoff. Etwa in der Reihe Panini Kids, in dem der Verlag Comics für ganz junge Leser veröffentlicht. In der Reihe Marvel Action ist jetzt „Spider-Man: Nachhilfe mit Schurken erschienen.
Willkommen an der Oscorp Charter School of Technology, wo nur die Besten der Besten aufgenommen werden und es definitiv keine Geheimnisse gibt!

Die Schule kann anstrengend sein, besonders für jemanden, der eine Geheimidentität als Spider-Man hat. Mit seinen Superkräften hat Peter Parker die Stadt schon vor zahlreichen Schurken beschützt, doch nun stellt sich heraus, dass seine neue Schule vielleicht die größte aller Bedrohungen ist! Denn dort häufen sich mysteriöse Vorkommnisse.
Wie soll Peter herausfinden, welche seiner Klassenkameraden lügen und welche seine Freunde sind? Und wie soll er dabei auch noch Zeit mit seiner Angebeteten verbringen, die zu allem Überfluss auch noch Spider-Man hasst?

Jeder kennt es: die Schule kann stressig sein, Freunde, Typen, die man nicht mag, die Freundin und dann noch der Unterricht, das kann ganz schön schlauchen. Doch wenn dann noch Ärger mit Superschurken droht, kann das selbst Peter Parker alias Spider-Man überfordern. Der Band ist rundum gelungen und richtet sich auch vom Zeichenstil an jüngere Leser. Die Story ist spannend und auch ein wenig Humor darf nicht fehlen. Kann ich nur weiterempfehlen, auch für ältere Leser.


Softcover / Panini Comics / 116 Seiten / € 9,99