Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Seit Spider-Man 1962 das Licht der Comicwelt erblickte, war er immer darauf bedacht, seine wahre Identität zu schützen, und somit seine Freunde und Familie nicht unnötig in Gefahr zu bringen. Doch im Laufe der Jahrzehnte wurde sein wahres Ich immer wieder in Storys enthüllt oder aber es war kurz davor. Bei Panini ist nun der Sammelband „Spider-Man: Enthüllt“ erschienen, der Storys vereint, in denen es genau darum geht.

Um seine Familie und seine Freunde zu schützen, verbirgt Peter Parker als Spider-Man sein Gesicht hinter einer Maske. Doch was, wenn sein Geheimnis ans Licht kommt? Wenn der Schurke Dr. Octopus den jungen Wandkrabbler im Duell demaskiert? Wenn Spidey-Hasser und Zeitungsherausgeber J. Jonah Jameson eindeutige Beweise sieht? Oder wenn Peter sich im Superheldenkrieg entscheiden muss, ob er sich freiwillig offenbart? Dann werden die Dinge nicht nur für den Netzschwinger kompliziert und gefährlich.

Gerade erst haben wir wieder im Kino in „Spider-Man: No Way Home“ gesehen, was passieren kann, wenn Peter Parker seine wahre Identität mit allem Mitteln schützen will. Doch so eine Enthüllung ist nicht zum ersten Mal passiert, sondern sogar schon einige Male. Diese Band enthält die Ausgaben von Amazing Spider-Man mit den Nummern 12, 87, 105-106, 169 und 532-533. Da waren Autoren wie Stan Lee, Steve Ditko, John Romita Sr, Gil Kane oder J. Michael Straczynski dabei. Hier kommt jeder Fan des Netzschwingers auf seine Kosten. Klare Kaufempfehlung.

Hardcover / Panini / 160 Seiten / € 29.-