Nextgengamersnet
Games,  Movies and more



Im zweiten Weltkrieg geriet Kurt Vonnegut in Kriegsgefangenschaft und war in einem ehemaligen Schlachthof in Dresden inhaftiert. Dort musste er die Bombardierung der Stadt und den daraus resultierenden Feuersturm miterleben. Die Ereignisse inspirierten ihn zu seinem Buch „Schlachthof 5 oder Der Kinderkreuzzug“, eine Mischung aus Drama, Science Fiction und garniert mit viel schwarzem Humor. Das Buch erschien 1969, drei Jahre später folgte die Verfilmung von George Ry Hill. Zudem wurde die Geschichte mehrfach für das Theater adaptiert. Nun wurde die Geschichte auch als Graphic Novel herausgebracht, von Albert Monteys und Ryan North. Die deutsche Ausgabe von „Schlachthof 5 oder Der Kinderkreuzzug“ ist bei Cross Cult erschienen.

1969 veröffentlichte Kurt Vonnegut mit SCHLACHTHOF 5 ODER DER KINDERKREUZZUG ein literarisches Monument der Antikriegsromane, in dem er seine eigenen Erlebnisse als amerikanischer Kriegsgefangener schildert. Im Zweiten Weltkrieg überlebte er – gefangen in dem Keller eines Schlachthauses – die schrecklichen Luftangriffe auf Dresden. SCHLACHTHOF 5 ist zugleich ein possenhafter Blick auf Horror und Tragödie des Krieges, in dem Kinder an die Front und in den Tod geschickt werden, sowie eine bewegende Untersuchung dessen, was es bedeutet, ein fehlbarer Mensch zu sein: Billy Pilgrim hat Kilgore Trout gelesen und hat ein erfolgreiches Geschäft rundum die Augenoptik eröffnet. Billy Pilgrim hat eine liebevolle Familie gegründet und die Bombardierung Dresdens miterlebt. Billy Pilgrim ist auf den Planeten Tralfamadore gereist und hat Kurt Vonnegut getroffen. Billy Pilgrim ist von aller Zeit losgelöst.

Wenn ein Werk der Weltliteratur adaptiert wird, sei es als Theaterstück, als Film oder wie hier als Graphic Novel, wird immer wieder die Frage laut, ob die Adaption dem Werk gerecht wird. Die Verfilmung von „Schlachthof 5“ hat es geschafft und die Graphic Novel hat es ebenfalls geschafft. Die intensive Geschichte gegen den Krieg mit viel bösem Humor von Kurt Vonnegut kommt gezeichnet wie eine neue Story daher, ohne das Original zu verleugnen. Die Geschichte selbst ist ja ohnehin einmalig und wurde hier brillant in Bilder gefasst. Das hätte Kurt Vonnegut sicher auch gefallen. Kann ich nur weiterempfehlen.

Hardcover / Cross Cult / 192 Seiten / € 35.-