Nextgengamersnet
Games,  Movies and more

Im Jahr 1987 erschien mit „Batman: Das erste Jahr“ ein Band von Frank Miller und David Mazzucchelli, der, wie der Titel schon suggeriert, das erste Jahr von Batman schildert, heute gehört der Band zu den Genre-Klassikern. Nun haben sich Chuck Dixon und Scott Beatty Dick Grayson angenommen und einen Band veröffentlicht, der sich um die Anfänge von Robin, Batmans Partner, dreht. Die deutsche Ausgabe ist bei Panini erschienen.

In seinen ersten Jahren als Batman ist Bruce Wayne ein finsterer, verbissener Einzelkämpfer, der sich der Unterwelt im nächtlichen Gotham City und all den schrecklichen Gestalten dort allein stellt. Dann tritt mit Robin ein junger Held an seine Seite und bringt den Optimismus der Jugend in die düstere Bat-Höhle. Doch Bruces Butler und väterlicher Freund Alfred Pennyworth und vor allem Captain James Gordon von der Gothamer Polizei halten es für unverantwortlich, dass der Dunkle Ritter ein Kind in seinen Kreuzzug gegen das Verbrechen hineinzieht. Tatsächlich gerät der sogenannte „Wunderknabe“ in Lebensgefahr, als er dem irren und mörderischen Two-Face in die Hände fällt. Und das droht alles zu ändern!

Kaum ist Robin zu seinen ersten Einsätzen unterwegs, will ihm der finstere Two-Face auch schon wieder das Lebenslicht ausblasen. „Das erste Jahr“ von Robin alias Dick Grayson bietet eine spannende Story, die von Javier Pulido und Marcos Martin brillant in Szene gesetzt wurde. Die Geschichte selbst ist bereits zwanzig Jahre alt, kommt aber völlig zeitlos daher. Kann ich nur weiterempfehlen.

Softcover / Panini Comics / 220 Seiten / € 23.-