Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Christoffer Holst, geboren 1990 lebt in Stockholm, arbeitet als Lektor und hat bereits mehrere Romane geschrieben. Er mag romantische Komödien und genießt gern ein Gläschen Chardonnay. Sich selbst bezeichnet er als unverbesserlichen Romantiker. Im vergangenen Mai erschien mit „Gefährliche Mittsommer Nacht“ sein erster Schären Krimi. Schären sind kleine felsige Inseln, die durch Eiszeiten entstanden sind. Nun ist der zweite Krimi der Reihe erschienen, er trägt den Titel „Mörderischer Nordwind“ und es gibt ein Wiedersehen mit der Journalistin Cilla. Erschienen ist das Buch bei Heyne.

Nach einem ereignisreichen Sommer auf Bullholmen kündigt sich der Herbst an, und Cilla kehrt zurück in ihr altes Leben in Stockholm. Für einen True-Crime-Podcast soll sie den Fall der Prominenten Laila Damm recherchieren, die vor dreißig Jahren spurlos verschwand. Doch dann lädt Nachbarin Rosie sie zu einem Spa-Wochenende auf Bullholmen ein. In dem neu eröffneten Luxushotel auf der Insel treffen die beiden auf eine Hochzeitsgesellschaft, die schon bald durch einen Todesfall erschüttert wird. Angeblich nur ein Unfall, aber Cilla und Rosie glauben nicht daran und ermitteln auf eigene Faust.

Ich muss ja zugeben, dass mich schon „Gefährliche Mittsommer Nacht“ begeistert hat. Ich liebe Krimis, vor allem wenn sie mit viel Lokalkolorit daherkommen. Dazu hat mir die Journalistin Cilla Storm sehr gefallen, eine interessante Figur, über die man so einiges erfahren hat. Und so war ich natürlich gespannt auf den zweiten Fall, in den sie verwickelt wird. Und dazu muss sie in der Vergangenheit recherchieren, denn es dreht sich um die Prominente Laila Damm, die bereits vor dreißig Jahren verschwand. Und dann passiert auch noch ein Todesfall, der zwar wie ein Unfall ausschaut, aber Cilla Storm wäre keine so gute Journalistin, wenn nicht gleich alle Alarmglocken bei ihr schellen würden. Und Hilfe bekommt sie von ihrer Nachbarin Rosie. Genial, das Buch ist einfach genial. Alles ist so detailreich beschrieben, dass man die Schären-Insel beim Lesen beinahe vor Augen hat. Und Cilla Storm ist einfach großartig und mit Rosie bildet sie nun ein dynamisches Duo, das unglaublich viel Spaß macht. Unbedingt lesen, am besten aber mit dem ersten Band starten. Und Band drei folgt bereits im November mit dem Titel „Schwedischer Todesfrost“.

Taschenbuch / Heyne / 304 Seiten / € 10,99