Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Dantiel W. Moniz stammt aus Jacksonville in Florida und arbeitet als Assistant Professor für Englisch an der University of Wisconsin-Madison. „Milch Blut Hitze“ ist ihr Debütroman, mit dem sie Mädchen und Frauen aus der Unterschicht Floridas porträtiert. Die Kritiker in den USA waren sich weitestgehend einig, „Milch Blut Hitze“ ist ein „must read“. Die deutsche Ausgabe des Buches ist bei C.H. Beck erschienen.

Eine Dreizehnjährige versteht ihre nicht enden wollende Traurigkeit nicht, es kommt zu einer unabsehbaren Tragödie. Eine Frau kämpft nach einer Fehlgeburt mit dem Abschied von einem Leben, das sie nicht kannte. Eine Teenagerin widersetzt sich der Kirche und erfährt den Preis dafür am eigenen Leib. Zwei entfremdete Geschwister müssen die Asche ihres toten Vaters nach Santa Fe bringen und sind auf den unendlich langen Highways gezwungen, sich den Abgründen ihrer Vergangenheit zu stellen. Aufrichtig und feinfühlig ergründet Dantiel W. Moniz die Schwächen, Ängste und Schamgefühle ihrer Figuren und erzählt dabei von Mädchen- und Frausein, Mutterschaft und Körper, von Rassismus, Liebe und Verlust. «Milch Blut Hitze» stellt sich den Fragen und Lebensgefühlen unserer Zeit und verpackt sie in eine Sprache, die einfühlsam und kompromisslos zugleich ist.

„Milch Blut Hitze“ ist eine Sammlung von Erzählungen, die eines gemeinsam haben, die handeln von Mädchen und Frauen, die der Unterschicht in Florida angehören. Da ist nichts mit Sunshine State, wie er uns immer im TV gezeigt wird mit den Schönen und den Reichen. Da gibt es nicht wenige Menschen, die in Motels leben, weil sie sich keine Wohnung leisten können. Wenn das karge Einkommen aufgebraucht ist, geht es für den Rest des Monats auf die Straße oder im besseren Fall ins Auto. Dantiel W. Moniz beschreibt hier das Leben einiger Frauen und Mädchen. Und das bewegt den Leser. Die Autorin schafft es, den Leser nicht nur in ihren Bann zu ziehen, sondern regt auch zum Nachdenken an. Und das ist immer gut. Ein großartiges Buch, ein beeindruckendes Debüt. Ich hoffe, man kann in Zukunft noch ganz viel mehr von Dantiel W. Moniz lesen.

Hardcover / C.H. Beck / 230 Seiten / € 23.-