Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Richard Garfield hatte eine Idee. Er wollte ein schnelles Spiel für zwischendurch erschaffen, dass sich an Rollenspieler richtet. Da viele von ihnen Schüler und Studenten waren, sollte es geeignet sein, in den Pausen gespielt zu werden. Das Resultat war „Magic: The Gathering“, das erste echte Sammelkartenspiel. Das war 1993. Heute gibt es rund 20.000 verschiedene Karten und weltweit mehr als 35 Millionen Spieler. Dazu kamen Computerspiele und zahlreiche Romane. Nun steht mit „Magic: The Gathering“ auch der erste Comicband zum Spiel in den Läden. Er stammt von Arianna Consonni, Iq Guara und Jed MacKay. Die deutsche Ausgabe ist bei Cross Cult erschienen.

Überall im gewaltigen Multiversum können jene, die mit einem „Funken“ ausgestattet sind, die unbändige Energie der Magie nutzen und in andere Reiche reisen. Sie sind die Planeswalker – und sie werden angegriffen.

Als koordinierte Attentatsversuche auf die Gildenmeister Ral, Zarek, Vraska und Kaya die Stadt Ravnica erschüttern, und Jace Belerens Leben an einem seidenen Faden hängt, wird eine Kettenreaktion ausgelöst, die nicht nur diese drei Gilden bedroht, sondern die gesamte Welt von Ravnica! Da die Spannungen in der Stadt aufgrund eines sich langsam nähernden Kometen bereits groß sind, versucht die Kabale der Planeswalker in einem Wettlauf gegen die Zeit, herauszufinden, wer hinter den Angriffen steckt …

Irgendwo muss ich sie noch haben, meine Magic Karten. Ich war tatsächlich schon ganz am Anfang dabei, mein erstes Deck war noch eine US-Ausgabe. Später kamen weitere Karten dazu und bis heute werden die Karten immer mal wieder herausgeholt und eine Runde gespielt. Und bis heute macht es riesigen Spaß. Um so gespannter war ich darauf, wie sich das Ganze in Comicform darstellt. Und die Umsetzung ist perfekt gelungen. Einige der Zeichnungen hätte ich gern im Posterformat an der Wand. Aber auch die Story überzeugt und jeder Spieler wird so einiges wiedererkennen. Aber um der Geschichte folgen zu können, sind Spielkenntnisse nicht nötig. Unbedingt lesen.

Softcover / Cross Cult / 144 Seiten / € 16.-