Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Maria Hesse wurde 1982 im spanischen Huelva geboren und ist heute eine der beklanntesten Illustratorinnen ihres Landes. Ihre Zeichnungen erscheinen nicht nur regelmäßig in bekannten Magazinen wie „Glamour“, sondern werden auch immer wieder ausgestellt. Sie fertigte Zeichnungen für Bücher wie „Stolz und Vorurteil“ an und verfasste mit „Frida Kahlo – Eine Biografie“ ihr erstes Buch. Nun ist ihr neues Werk „Lust“ als deutsche Ausgabe bei Heyne Hardcore erschienen.

María Hesses bisher intimstes Buch ist so zart und ungestüm wie die Lust, die es beschreibt. Hesse widmet sich ihrem sexuellen Erwachen, einem steinigen Pfad aus Schuld, Scham und Unwissen, den sie dank ihrer Neugier und vor allem dank kluger weiblicher Vorbilder meisterte: Frauen, die die Macht der Sinnlichkeit erkundeten, sich den Vorurteilen ihrer Zeit widersetzten, benannten, was noch keinen Namen hatte, und so anderen den Weg der Lust ebneten. Von Maria Magdalena über Sappho, Colette, Anaïs Nin, Simone de Beauvoir bis zu Anne Sexton, Marilyn Monroe, Hedy Lamarr oder Madonna. Entstanden ist eine Karte der weiblichen Lust, die es zu erkunden gilt.

Seit ihrem Buch „Bowie – Ein illustriertes Leben“ bin ich ein echter Fan von Maria Hesse. So manche Zeichnung von ihr würde ich mir am liebsten eingerahmt an die Wand hängen. In ihrem neuen Buch geht es nun um die weibliche Lust. Ich würde mir nie anmaßen, zu einem Buch über dieses Thema ein Urteil zu fällen, muss aber sagen, dass mir auch dieses Werk von Hesse unheimlich gut gefällt, Ihr Zeichenstil ist einmalig und macht auf jeder neuen Seite mehr Spaß. Ich kann euch dieses Buch nur ans Herz legen, es lohnt sich.

Hardcover / Heyne Hardcore / 160 Seiten / 143 Abb. / € 24.-