Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Kann sich jemand Köln ohne Karneval vorstellen? Auch wenn es in diesem Jahr so sein muss, auf Grund der weltweiten Pandemie, ist Köln doch untrennbar mit der närrischen Zeit verbunden. Und das seit mittlerweile 1220. Ganz so lange gibt es das Lustige Taschenbuch von Egmont Ehapa noch nicht, in denen Donald Duck und Co. alle vier Wochen die tollsten Abenteuer erlebt, aber immerhin schon seit 1967. Und nun haben die beiden auch endlich wieder zueinander gefunden. Seit 2016 gibt es ja die Reihe LTB Mundart mit Sonderausgaben, in denen Dialekte gesprochen werden, wie Wienerisch oder Berlinerisch. Nun ist wieder Kölsch an der Reihe und Karneval wird hier groß geschrieben. Bei der Übersetzung war die bekannte deutsche Schauspielerin und Komikerin Annette Frier, gebürtige Kölnerin, beteiligt und kommt auch als Comicfigur Zannette Zier in einer der acht enthaltenen Geschichten vor.

Inhalt:

1. Da Kölsche Fastelovend trick öm
2. En Serie setz sich durch
3. Jroß Kostümfes
4. Laache well jeliert sin
5. Flüchtichkeitsfähler
6. En Kostüm met Hoke
7. Jlatt verschlabbert
8. Die Ducks en Kölle

Ich muss zugeben, dass ich auf mein gebrochenes Kölsch mehr vertraut hätte, und es war gar nicht so einfach für mich als Ostwestfalen, das LTB flüssig zu lesen. Aber dafür hat man dem Taschenbuch praktischerweise ein Mini-Wörterbuch spendiert, in dem die wichtigsten Wörter in Hochdeutsch übersetzt werden. Alle acht Geschichten sind klasse, mit hat besonders „En Serie setz sich durch“ gefallen, Zannette Zier ist herrlich. Da freut es den Leser, dass als Extras Aufkleber und Postkarte der Comicfigur dabei sind. Zudem tröstet das LTB Mundart auch ein wenig über den ausgefallenen Straßenkarneval hinweg. Ich bin schon gespannt, welchem Dialekt man sich als nächstem widmen wird.

Taschenbuch / Egmont Ehapa / 96 Seiten / € 4,99

© 2021 Disney/Egmont Ehapa Media