Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

Der amerikanische Autor John Grisham hat sich auf Justizthriller und Kriminalromane spezialisiert. Von seinen Büchern wurden mehr als 275 Millionen Exemplare verkauft, in 42 Sprachen. Zehn seiner Bücher wurde bereits verfilmt. Nun ist sein neuester Roman „Die Wächter“ erschienen, und findet sich in den Bestsellerlisten erneut ganz oben. „Die Wächter“ ist bei Heyne erhältlich.

In Seabrook, Florida wird der junge Anwalt Keith Russo erschossen. Der Mörder hinterlässt keine Spuren. Es gibt keine Zeugen, keine Verdächtigen, kein Motiv. Trotzdem wird Quincy Miller verhaftet, ein junger Afroamerikaner, der früher zu den Klienten des Anwalts zählte. Miller wird zum Tode verurteilt und sitzt 22 Jahre im Gefängnis. Dann schreibt er einen Brief an die Guardian Ministries, einen Zusammenschluss von Anwälten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, unschuldig Verurteilte zu rehabilitieren. Cullen Post übernimmt seinen Fall. Er ahnt nicht, dass er sich damit in Lebensgefahr begibt.

Als John Grisham seinen ersten Roman „Die Jury“ schrieb, arbeitete er noch hauptberuflich als Anwalt. Aber erst mit dem Verkauf der Filmrechte zu seinem zweiten Buch „Die Firma“, ging seine Karriere durch die Decke. Ich liebe die Bücher von John Grisham, aber er ist immer am Besten, wenn er Justizthriller schreibt. Und „Die Wächter“ kann es mit seinen bekannten Vorgängern durchaus gut aufnehmen. Eine superspannende Geschichte, interessante Figuren, die auch die nötige Tiefe bekommen, „Die Wächter“ kann von der ersten bis zur letzten Seite fesseln. Ganz klare Kaufempfehlung.

Hardvover / Heyne / 448 Seiten / € 24.-