Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Sabine Thiesler ist eine deutsche Schriftstellerin und Drehbuchautorin. Daneben war sie Synchronsprecherin und lieh Geena Davis und Michelle Pfeiffer ihre Stimme. Als Autorin gab sie ihr Debüt 2006 mit dem Psychothriller „Der Kindersammler“. Das Buch war monatelang in den Bestsellerliste und wurde in mehr als fünfzehn Sprachen übersetzt. Dem Thriller-Genre blieb sie in den folgenden Jahren treu und auch ihr neues Buch „Im Versteck“ gehört dazu. Der Roman ist bei Heyne erschienen.

Der gut situierte Fotograf Paul Böger kauft sich in den toskanischen Bergen ein Haus. Es liegt am Ende eines kaum befahrbaren Weges und ist völlig verwahrlost. Paul kündigt seinen Job und zieht sofort in die eigentlich unbewohnbare Hütte ein. Von nun an vermeidet er jeden menschlichen Kontakt und versteckt sich in der Einsamkeit. Denn er ist auf der Flucht. Auf der Flucht vor sich selbst und seinem unbezwingbaren Trieb, Schlimmes zu tun.

Und dann verschwindet ein kleines Mädchen.

Wow, so schnell werde ich diese Geschichte nicht mehr aus meinem Kopf bekommen. Sabine Thiesler ist hier ein großartiger Roman gelungen, wohl nicht zum ersten Mal, allerdings war das hier meine Premiere bei der Autorin. Und die Story hat es in sich. Wir lernen am Anfang Paul kennen, ein offenbar netter Typ, der als Fotograf arbeitet. Wir erfahren, dass er eine schreckliche Kindheit hatte, von Missbrauch und Gewalt gezeichnet. Und wir erfahren, was es aus ihm gemacht hat. Er hat einen Trieb, dem er nicht immer widerstehen kann. Er entführt kleine Mädchen, vergewaltigt sie und bringt sie dann um. Und als Leser erfahren wir nicht nur, was den Mädchen geschieht, sondern auch was es aus deren Familien macht, die mit dem Verlust leben müssen. Paul lehnt eine echte Therapie ab und will sich in einer abgelegene Hütte in der Toskana zurückziehen. Doch schon bald gibt es da auch ein ermordetes Mädchen und die Dorfpolizei ist völlig überfordert. Die Geschichte ist wirklich nicht für jedermann und man sollte sich im klaren sein, worauf man sich einlässt, wenn man das Buch aufschlägt. Mich hat es dermaßen in seinen Bann gezogen, dass ich mir den kompletten Roman in einer Nacht durchgelesen habe, wer braucht schon Schlaf? Sabine Thiesler schreibt großartig, Figuren, Handlungen und Orte werden so detailreich beschrieben, dass sich der Leser mittendrin fühlt, was hier ein äußerst beklemmendes Gefühl erzeugt. „Im Versteck“ ist der mit Abstand spannendste Thriller, den ich in den letzten Jahren lesen durfte.

Hardcover / Heyne / 592 Seiten / € 20.-