Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Miriam Covi stammt aus Gütersloh und hatte schon früh zwei Leidenschaften: Schreiben und Reisen. Als Fremdsprachenassistentin führte sie ihr Weg nach New York, Berlin und Rom. Danach ging es für vier Jahre nach Bangkok, bevor sie sich mit ihrer Familie in Brandenburg niederließ. Allerdings hat sie die kanadische Provinz zu ihrer zweiten Heimat gemacht, wo sie sich immer wieder Inspirationen für neue Romane sucht. Nun hat sie mit „Heimkehr nach Whale Island“ eine neue Roman-Reihe gestartet. Das Buch ist bei Heyne erschienen.

Greta Lorenz soll ihren Chef, den attraktiven aber unnahbaren Hotelmanager Duncan Sommerset, auf eine Geschäftsreise nach Kanada begleiten. Auf Whale Island, wo die Brandung an die schroffe Küste donnert und Buckelwale ihre Kreise ziehen, betreibt seine Familie ein kleines Hotel. Als Greta für Duncans Ehefrau gehalten wird, und er sie bittet, das Spiel mitzuspielen, bekommt die Reise eine ganz neue Wendung. Umgeben von herzlichen Menschen und atemberaubender Natur wird die wilde kleine Insel für Greta schnell zu dem Zuhause, nach dem sie sich schon ihr Leben lang gesehnt hat. Längst sind ihre Gefühle für Duncan echt. Doch empfindet er auch so für sie? Und warum hat er die Insel vor Jahren so überstürzt verlassen?

Mit der Whale Island Reihe hat die Autorin Miriam Covi gleich einen gelungenen Start hingelegt. „Heimkehr nach Whale Island“ bietet eine schöne romantische Geschichte, die auch hin und wieder mit Spannung und ein wenig Drama unterhält, und das ist die ideale Mischung für Urlaubslektüre. Ich habe mir damit über die Osterfeiertage einen literarischen Kururlaub gegönnt, die detailreichen Beschreibungen der wundervollen Landschaft lassen den Leser träumen, herrlich entspannend. Ich freue mich schon darauf, im Juli die nächste Geschichte von Whale Island lesen zu dürfen. Klare Lese-Empfehlung.

Paperback / Heyne / 560 Seiten / € 13.-