Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Dr. Guillaume Payen forscht am Centre d'histoire du XIXe siècle und lehrt zudem Deutsche Geschichte an der Sorbonne in Paris. Die „Fondation pour la Mémoire de la Shoah“ förderte seine Forschungen zu Heideggers Antisemitismus und seine Biografie über den deutschen Philosophen wurde mit dem Prix Maurice-Baumont ausgezeichnet. Die deutsche Ausgabe von „Heidegger“ ist bei WBG Theiss erschienen.

Guillaume Payen legt in dieser ebenso quellengesättigten wie gut lesbaren Biographie eine scharfsinnige Synthese der Vernetzungen zwischen Heideggers Leben und Werk vor. Kritisch, aber ohne Polemik versucht er, den Menschen und den Denker von innen heraus und in seiner Zeit zu verstehen, und zwar anhand aller verfügbaren Quellen: Vorlesungen, Briefe, Gelegenheitstexte ebenso wie die berüchtigten »Schwarzen Hefte«.

Unter dem Leitbegriff »wechselhafte Schicksale« gliedert er Heideggers Leben in unterschiedliche Phasen: Ein kompromissloser Katholizismus machte nach dem Ersten Weltkrieg einem heftigen Streben nach philosophischer Revolution Platz - ein Boden, auf dem der Nationalsozialismus tiefe Wurzeln schlagen konnte.

So ergibt sich ein Porträt aus Licht und Schatten: Heidegger war ein großer Philosoph und Lehrer, der Freundschaften und Liebesbeziehungen mit Juden und Jüdinnen pflegte, aber auch ein antisemitischer Nationalist, der die »Verjudung des deutschen Geisteslebens« beklagte.

Vor einigen Jahren habe ich mal versucht, ein Buch von Martin Heidegger zu lesen, einfach, weil ich mich für Philosophie interessiere. Viel verstanden habe ich nicht und es blieb bei einem Versuch. Um so gespannter war ich auf diese Biografie. Guillaume Payen schreibt großartig und so liest sich das Buch unglaublich spannend, hier und da auch mit ein wenig Humor versehen. Man merkt beim Lesen, dass der Autor sehr lange Zeit mit Forschung und Recherche zugebracht hat, und ihm umfangreiche Quellen zur Verfügung standen, darunter die sogenannten Schwarzen Hefte, in denen Heidegger seine Gedanken festgehalten hat. So ist ein beeindruckend detailliertes Portrait eines umstrittenen Philosphen entstanden. Ohne Zweifel eine der besten Biografien, die ich jemals lesen durfte.

Hardcover / WBG Theiss / 704 Seiten / € 50.-