Nextgengamersnet
Games, Movies and more


Die Bezeichnung „Green Lantern“ hatten schon einige Superhelden aus dem DC-Universum. Geschaffen wurde die Figur 1940 von Martin Nodell. Später folgten andere Charaktere von anderen Künstlern. Alle hatten eines gemeinsam, sie waren Mitglieder des Green Lantern Corps, einer Art interstellare Polizei. In Deutschland früher als „Grüne Leuchte“ und „Grüne Laterne“ vermarktet, tragen die Comics seit geraumer Zeit wieder den originalen Namen. Kürzlich ist Band zehn bei Panini Comics erschienen.


Eine schleichende Finsternis hat die Energieringe des Green Lantern Corps befallen, während Jessica Cruz ihren Ausstieg aus dem Corps erwägt.

Eine großartige Story findet mit dem zehnten Band ihren Abschluss. Und dabei geht es noch einmal richtig zur Sache und es gibt neben der von der ersten bis zur letzten Seite anhaltenden Spannung auf jede Menge Action. Die Zeichner Mike Perkins und Marco Santucci haben die Geschichte von San Jurgens brillant in Szene gesetzt. Der Band enthält die US-Ausgaben Green Lanterns 50 – 57.

Softcover / Panini Comics / 180 Seiten / € 18,99