Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Kay Ehling ist ein deutsche Althistoriker und Numismatiker. Seit 1999 ist er Lehrbeauftragter für Alte Geschichte an der Universität München. 2005 wurde er zum außerplanmäßigen Professor an der Universität Augsburg ernannt. Saskia Kerschbaum ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Archäologie von Münze, Geld und von Wirtschaft in der Antike der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Sie hat ihre Dissertation über den innovativen Charakter von Fernaquädukten geschrieben und über den Einfluss dieser neuen Wasserinfrastruktur auf soziokulturelle Veränderungen im kaiserlichen Kleinasien. Gemeinsam haben sie das Buch "Göttliche Größe und gezähmte Gewalt" verfasst, das bei WBG Philipp von Zabern erschienen ist.

Ob im alten Rom, in Ägypten oder Mesopotamien: Flüsse waren für das alltägliche Leben, für die Geopolitik und in der Religion zentral. Kein anderes Element ist in den antiken Quellen so präsent. Dieser Sammelband besucht unter anderem den Euphrat und den Tigris, den Nil, den Tiber sowie den Rhein. Altertumswissenschaftler unterschiedlichster Disziplinen untersuchen den Einfluss der Flüsse auf die antike Kunst und Kultur. Sie erzählen von Wasserwesen und religiösen Riten, betrachten elegante Skulpturen, Inschriften oder großartige Münzbilder. Außerdem zeigen sie uns, wie die Mächtigen diese Flüsse bereits früh zu nutzen wussten, als Verkehrswege oder natürliche Grenzen.

An den Ufern der Flüsse entwickelte sich die menschliche Zivilisation. Sie wurden als heilbringende Götter verehrt, gleichzeitig waren ihre gewaltigen Kräfte unberechenbar. Ihr Wasser spendete Fruchtbarkeit und verlangte dafür kultische Opfer.
Die Autorinnen und Autoren spannen einen Bogen von Babylonien und Kleinasien, an die Ufer des römischen Rheins und bis zum Unterwelt-Fluss Styx. Wir begegnen Flussgöttern, Stammvätern und Stadtgründern, Feldherren, Priestern und Abenteurern. Eine faszinierende Reise in die Flusswelt der Antike und zu den Ursprüngen jahrhundertealter Legenden!

Die Bedeutung von Flüssen sollte wohl jedermann bekannt sein. Heutzutage ist natürlich der Verkehr von Schiffen zum Warentransport eine der wichtigsten Eigenschaften. Aber wie war das vor vielen Jahren im Altertum? Damals spielten Flüsse wie der Rhein, der Tigris oder der Nil noch eine viel wichtigere Rolle als heute. Das Buch "Göttliche Größe und gezähmte Gewalt" widmet sich ganz diesem Thema und bietet ein ganzes Füllhorn ab Informationen darüber, wie Flüsse im Altertum genutzt wurden. Das ist hochinteressant und die zahlreichen Abbildungen veranschaulichen das Gelesene. Sehr beeindruckendes Buch, prima geschrieben und auch für den Laien jederzeit verständlich. Empfehle ich gern weiter.

Hardcover / WBG Philipp von Zabern / 176 Seiten / € 60.-