Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Im Jahr 1993 hatte Hellboy, geschaffen von Mike Mignola, seinen ersten Auftritt in einem Comic. Dabei ist seine Entstehungsgeschichte schon ziemlich ungewöhnlich. Hellboy ist ein Teufel, der von Rasputin im Auftrag der Nazis beschworen wurde. Doch seine Rolle als Antichrist nimmt er nicht an, wird schließlich von seinem Ziehvater Professor Bruttenholm großgezogen und bekämpft fortan das Böse, meistens in Form von Dämonen oder okkulten Monstern. Neben den Comics, die in Deutschland bei Cross Cult erscheinen, wurden auch drei Filme veröffentlicht. Aktuell steht der dreizehnte Sammelband „Geschichten aus dem Hellboy-Universum“ in den Läden.

Hellboy ist auf die Erde zurückgekehrt und hat sich wieder mit der B.U.A.P zusammengetan, um den Kampf gegen einen Dämon anzuführen, der New York City in ein wahres Pandämonium verwandeln will. Aber auch Varvara ist nicht untätig und versammelt Anhänger aus dem ganzen Land um sich, um ihren Befehlen zu folgen und die neue Hölle auf Erden zu erschaffen. Kultisten, eine Armee aus Dämonen und Zombies: Es wird wieder einmal brandgefährlich für die Jungs und Mädels der Behörde. Dieser HELLBOY UNIVERSUM-Sammelband beleuchtet die letzten Kämpfe unserer geliebten Charaktere wie Hellboy, Liz Sherman oder Abe Sapien und schließt den 15-jährigen Zyklus der B.U.A.P-Comics ab. Der dreizehnte Sammelband wird durch die Story BLUMENLOTUS aus der Welt Hellboys ergänzt.

Ich bin ja schon seit vielen Jahren ein Hellboy-Fan, aber ehrlich gesagt bin ich erst durch den ersten Film von Guillermo des Toro auf die Figur aufmerksam geworden. Aber seit dem begeistern mich auch die Comics und jede Veröffentlichung ist willkommen. Der mittlerweile dreizehnte  Sammelband der Reihe „Geschichten aus dem Hellboy-Universum“ enthält die Ausgaben Witchfinder, B.U.A.P. - Vertrauter Feind und Der Purpurne Lotus. Und auch hier passt die Mischung aus spannender Story, reichlich Action und vielen coolen Sprüchen wie die berühmte rote Faust aufs Auge. Und einen Teil der genialen Zeichnungen würde ich mir am liebsten gerahmt an die Wand hängen. Unbedingt ansehen.

Paperback / Cross Cult / 576 Seiten / € 50.-