Nextgengamersnet
Games,  Movies and more

Gabriele Uelsberg hat Kunstgeschichte, Archäologie und Ur- und Frühgeschichte studiert, bevor sie unter anderem für verschiedene Museen tätig war. Matthias Wemhoff ist seit 2008 Direktor des Museums für Vor- und Frühgeschichte in Berlin und dort auch Landesarchäologe. Von beiden stammt das Buch „Germanen – Eine archäologische Bestandsaufnahme“, das vor Kurzem bei WBG erschienen ist.

Wer waren "die" Germanen? Kann von "den Germanen" überhaupt die Rede sein? Wie lebten sie? Was wissen wir darüber? Wie war das Verhältnis zwischen Germanen und Römischem Reich? War das tatsächlich eine in erster Linie von Konflikt geprägte Beziehung?

Im reich bebilderten Begleitband zur Ausstellung „Germanen - eine archäologische Bestandsaufnahme“ bieten renommierte deutsche und internationale Archäologen und Historiker auf dem aktuellen Stand der Forschung Einblicke in das Leben und Wirtschaften, in die Strukturen der germanischen Gesellschaften in dem von den Römern als "Germania magna" bezeichneten Raum zwischen Rhein, Weichsel und Donau vom 1.-4. Jahrhundert n. Chr. Anhand archäologischer Funde - darunter viele Neufunde - und Befunde eröffnet der Band ein eigenes, ein neues Bild von Germanen, das sich von der "römischen Brille" freizumachen sucht, durch die unsere Wahrnehmung von Germanen geprägt ist. Ein eigenes Kapitel reflektiert zudem Germanenbegriff und Germanenrezeption.

Es ist traurig, wenn man keine Möglichkeiten hat, eine Ausstellung zu besuchen, die einen wahnsinnig interessiert. Schön ist es, wenn es einen Begleitband dazu gibt, der mit vielen Fotos zumindest einen kleinen Ausgleich schafft. Wie habe ich mich auf diesen Band gefreut und wie oft habe ich schon mit großen Augen darin geblättert. Unglaublich informativ und vor allem unglaublich beeindruckend. So sehr wurde einem das Leben der alten Germanen noch nie näher gebracht. Wie sie lebten, arbeiteten, wirtschafteten. „Germanen – Eine archäologische Bestandsaufnahme“ gehört fortan zu meinen Lieblingsbüchern. Klare Kauf- und Leseempfehlung und ganz sicher auch eine tolle Geschenkidee für jeden, der sich auch nur Ansatzweise für Geschichte interessiert.

Hardcover / WBG / 640 Seiten / € 50.-