Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Wie sieht die Zukunft in den Städten Gotham City und Metropolis aus? Nicht sehr rosig, wenn man sich den Megaband von „Future State“ anschaut. Beiden Städten drohen dystopische Aussichten. Batman ist offenbar tot, und selbst die bekannten Superschurken lehnen sich gegen die Regierung auf. Der band fasst Ausgaben verschiedener US-Serien zusammen und ist bei Panini erschienen.

Die Zukunft des DC-Universums sah noch nie so düster aus. Gotham City ist zu einem Polizeistaat geworden, seit Batman angeblich tot ist. Grifter und Huntress versuchen, Luke Fox aus der Stadt zu schaffen, denn als ehemaliger maskierter Held Batwing steht er auf der Fahndungsliste des faschistischen Magistrats, der über Gotham herrscht. Sogar Superverbrecher wie Two-Face, der Arkham Knight, Dr. Phosphorus und Killer Croc beteiligen sich am Widerstand und stehen an der Seite von Batmans ehemaligen Gefährten Signal und Katana. Und Mister Miracle und Guardian kämpfen in dem zur Flaschenstadt geschrumpften Metropolis, der ehemaligen Wahlheimat von Superman.

Es gab ja immer wieder etwas düstere Geschichten im DC-Universum, doch „Future State“ übertrifft sie alle. In Gotham ist eine faschistische Führung an der Macht und Metropolis ist nur noch eine Flaschenstadt. Und da avancieren Figuren zu Helden, sie eigentlich eher des wahren Helden das Leben schwer machen. Das ist spannend und bringt jede Menge frischen Wind. Klare Kauf- und Leseempfehlung.

Softcover / Panini Comics / 276 Seiten / € 29.-