Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Im Jahr 1974 machte der Amerikaner Frank Wilczek seinen Doktor in Physik an der Princeton University. Dort arbeitete er auch als Professor, seit 2000 ist er Herman-Fashbach-Professor für Physik am Massachusetts Institute of Technology. Im Jahr 2004 gewann er den Nobelpreis für Physik. Sein neues Buch „Fundamentals – Die zehn Prinzipien der modernen Physik“ ist bei C.H. Beck erschienen.

Fundamentals handelt von den grundlegenden Erkenntnissen, die wir beim Studium der Natur gewinnen können. Zehn Schlüssel zur Wirklichkeit, so Physik-Nobelpreisträger Frank Wilczek, geben uns Auskunft darüber, wie wir Menschen Teil des großen Ganzen sind.

Dieses Buch, geschrieben von einem der großen Physiker unserer Zeit, handelt von den zehn fundamentalen Prinzipen, die unsere Welt im Innersten zusammenhalten. Es wurde mit dem Ziel verfasst, die zentralen Botschaften der modernen Physik so einfach wie möglich darzustellen, ohne es an Genauigkeit fehlen zu lassen. Dabei geht es um weit mehr als um bloße Fakten, so faszinierend diese auch sein mögen. Es geht auch um die Denkweise, die es uns ermöglicht, diese Fakten überhaupt zu entdecken; sie ist selbst eine große Entdeckung.

Ein Blick in den klaren Nachthimmel genügt, um den verschwenderischen Reichtum wahrzunehmen, der die Natur charakterisiert. Es gibt jede Menge Raum, Zeit, Materie und Energie. Dieser Fülle steht eine große Sparsamkeit gegenüber, was die Bausteine und Gesetze angeht, die das ungeheure Universum, aber auch unsere sehr viel kleineren Körper in Gang halten. Frank Wilczek stellt auf zugängliche Weise dar, welches diese Prinzipien sind und wie sie funktionieren, was wir darüber wissen und warum wir es wissen. Zugleich nimmt er uns auf eine Reise in die Zukunft mit und öffnet unseren Blick dafür, was wir vielleicht schon bald begreifen werden. Unser Verständnis der Natur wächst immer noch und verändert sich. Wir Menschen sind nur ein Teil der Natur, aber jener, in dem sie zur Erkenntnis ihrer selbst gelangt.

Der Physiklehrer an unserem Gymnasium brauchte oft die ganze Schulstunde, um einen Versuch aufzubauen, zur Durchführung kam es dann nicht mehr, da die Stunde bereits beendet war. Mit den zehn Prinzipien von Frank Wilczek wäre es vielleicht erfolgreicher gewesen, Physik den Schülern näherzubringen. Ganz ehrlich, eigentlich überhaupt nicht mein Ding, trotzdem fand ich den Inhalt des Buches interessant und wollte wissen, ob ich damit mein spärliches Wissen auch etwas erweitern kann. Und es hat geklappt. Nach der Lektüre sind mir nun die Grundsätze der Physik deutlich geläufiger und mein Interesse dazu hat es ebenfalls geweckt. Ob Raum, Zeit, Materie oder auch die Gesetze der Physik, das Buch ist interessanter als der Unterricht meiner Schulzeit. Jeder, der seine Kenntnisse auffrischen oder erweitern möchte, ist mit diesem Buch bestens bedient. Ich möchte es nicht mehr missen.

Hardcover / C.H. Beck / 255 Seiten mit 1 Grafik / € 24.-