Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Fast zeitgleich, aber völlig unabhängig von der Erschaffung von Spider-Man durch Stan Lee entstand die Figur "Die Spinne" von Ted Cowan und Reg Bunn. Für Verwirrung sorgte das vor allem in Deutschland, da hier Spider-Man zunächst unter dem Namen "Die Spinne" in den Comic-Handel kam. Aber anders als der Marvelheld ist die Spinne ein Superschurke, der aber später die Fronten wechselt. Panini hat nun einen ersten Sammelband mit den alten Comics als deutsche Ausgabe veröffentlich.

DAS FANTASTISCHSTE VERBRECHERGENIE DER WELT! Ausgestattet mit rasiermesserscharfem Verstand, überlegenen körperlichen Eigenschaften und einer breiten Palette hochmoderner Geräte, will Die Spinne die New Yorker Unterwelt übernehmen und ein eigenes Verbrechersyndikat erschaffen. Diese Band beinhaltet die ersten Abenteuer, die Die Spinne erlebte, bei denen sie Gefolgsleute für ihr neu entstehendes Reich rekrutiert und sich gegen schurkische Feinde zur Wehr setzt: Der Illusionist, der unglaubliche Trugbilder erzeugt, das teuflische Genie Dr. Mysterioso und der gefürchtete Androidenmaster und dessen tückische Menschmaschinen.

Was habe ich als Kind das Kobra-Magazin geliebt. Archie, Das Reich Trigan, Lefty mit dem Superbums oder eben auch "Die Spinne", eine Reihe, in dem mal der Schurke die Hauptrolle spielte. Allerdings waren in dem Heft so viele Geschichten, dass immer nur wenige Seiten für die einzelnen Reihen zur Verfügung standen. Glücklicherweise erschien Kobra wöchentlich, so war die Wartezeit auf Nachschub nicht so lang. Ende der 70er kam dann das Ende für Kobra und auch die Spinne verschwand vom deutschen Comic-Markt. Und nun ist die wieder da, in nie gesehener Pracht. Und in chronologisch richtiger Reihenfolge. Was habe ich mich auf diesen Band gefreut und ihn regelrecht verschlungen. Da fühlt man sich gleich wieder in die Kindheit zurückversetzt. Großartige Geschichten, die man immer wieder lesen kann. Unbeding anschauen.