Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Aus einem Ferienjob wurde für Philippe Dijan ein Studium der Literaturwissenschaft und der Besuch einer Schule für Journalismus. Beides führte er aber nicht zu Ende. Nach verschiedenen Jobs im diversen Ländern stellte er 1978 sein erstes Buch fertig, das aber erst drei Jahre später einen Verleger fand. Sein großer Durchbruch gelang ihm 1985 mit „Betty Blue – 37,2 Grad am Morgen“. Sein Roman „Die Ruchlosen“ von 2019 ist nun als deutsche Übersetzung bei Diogenes erschienen.

Marc lebt mit seiner Schwägerin Diana in einer Stadt am Meer und kümmert sich seit dem Tod ihres Mannes leicht manisch, aber liebenswert um sie. Eines Tages findet er am Strand drei prallvolle Päckchen mit Koks. Er möchte die Ware für gutes Geld verkaufen, doch bald läuft alles aus dem Ruder. Freundschaften zerschellen, Liebe flirtet mit Verbrechen – und mitten aus dem Chaos erwachsen überraschende neue Bindungen und Gefühle.

Gelegenheit macht Diebe, oder in diesem Fall Dealer, so könnte man die Grundstory des Romans „Die Ruchlosen“ aus der Feder von Philippe Dijan beschreiben. Das Buch beginnt wie ein Drama, schwenkt dann aber schon bald in Richtung Thriller. Eine kurze, knackige und spannende Geschichte mit interessanten Charakteren. Hat mir sehr gut gefallen, ein ideales Buch für zwischendurch oder eine längere Zugfahrt. Kann ich nur weiterempfehlen.

Hardcover / Diogenes / 208 Seiten / € 22.-