Nextgengamersnet
Games, Movies and more


Wade Winston Wilson ist Deadpool, der Charakter ist noch relativ jung und hatte seinen ersten Auftritt 1991 in einer Ausgabe des Marvel-Comics New Mutants. Die krasse Mischung aus brutaler Härte und schwarzem Humor kam bei den Lesern sehr gut an und die Filme brachten einen zusätzlichen Popularitätsschub. Der Panini Verlag sorgt dafür, dass die Leser regelmäßigen Nachschub bekommen. So sind kürzlich der Band „Deadpool: Jenseits wartet der Tod“ und die dritte Ausgabe der Heftserie erschienen.


Deadpool: Jenseits wartet der Tod

Deadpool ist des Lebens müde. Als er jedoch einen Weg findet, seinen Heilfaktor außer Kraft zu setzen, geht es Wade besser als je zuvor. Also legt er sich mit jedem an, der ihm vor die Flinte läuft – darunter Gangsterbosse und Gefährten. Wird der Söldner mit der großen Klappe den Hang zur Selbstzerstörung begraben und sich aus der Krise ballern? 

Ich liebe Deadpool und hier kommt wieder ein irres Abenteuer. Wer hätte gedacht, dass es noch durchgeknalltere Typen in den Comic schaffen als Deadpool selbst, aber Typhoid Mary könnte das Unmögliche schaffen und ihm den Rang in dieser Hinsicht ablaufen. Die Geschichte ist spannend, es gibt reichlich Action und jede Menge coole Sprüche. Deadpool eben, immer wieder lesenswert.

Softcover / Panini Comics / 140 Seiten / € 16,99

Deadpool Heft 3

Ein Riesen-Alien will die Welt erobern. Doch keine Sorge. Deadpool hat alles im Griff. Die Erde ist sicher. Im Klartext gesprochen: Rette sich, wer kann!

Hier gibt es gleich ein Doppelpack aus dem Marvel-Neustart. Denn das Heft enthält die US-Ausgaben Deadpool 3 und Cable 152, also gleich zwei Serien auf einmal. Da fragt man sich, welche der genialen Storys interessanter ist. Ich würde Deadpool mit kleinem Vorspung vorne sehen, aber Cable ist ziemlich nahe dran. Auf jeden Fall zwei tolle Storys, brillant gezeichnet. Der Marvel-Neustart gefällt mir immer besser.

Heft / Panini Comics / 52 Seiten / € 4,99