Nextgengamersnet
Games,  Movies and more
 
 
 

„New Mutants #98“ war der Titel des Hefts, in dem Deadpool 1991 seinen ersten Auftritt hatte. Erst 1997 bekam er seine erste eigene Serie. Im Jahr 2009 war er erstmals in einem Film zu sehen, „X-Men Origins: Wolverine“. Durch den eigenen Film „Deadpool“ im Jahr 2016 bekam die Figur einen unglaublichen Popularitätsschub, der bis heute anhält. Und da nach der Übernahme von 20th Century Fox durch Disney noch nicht geklärt ist, ob es einen dritten Film oder eine neue Serie geben wird, gibt es derzeit Nachschub nur in Comic-Form, den dafür regelmäßig. Bei Panini sind kürzlich die Hefte 15 und 16 erschienen.


Deadpool 15

Nach einem tollkühnen Abgang versucht Wade den Protolith zu bergen, bevor es GORGON tut. Doch dazu muss er Gott um Hilfe bitten oder für immer dem Wahn verfallen. War da nicht was?

Heft / Panini Comics / 52 Seiten / € 4,99


Deadpool 16

Was ist schwarz, rot und riecht nach Tod? Deadpool trifft im Irrenhaus auf Carnage! Und die beiden Psychos sind nicht gewillt, ihre Probleme in einer Gruppentherapie zu lösen.

Heft / Panini Comics / 52 Seiten / € 4,99


Das Reboot der Comic-Serien von Marvel war vor rund anderthalb Jahren eine feine Sache. Speziell Neueinsteiger konnten nun prima loslegen und auch langjährige Comic-Fans bekamen die Möglichkeit, eine Serie, die sie bislang nicht kannten, von Anfang an zu lesen und zu sammeln. So war das bei mir unter anderem mit Deadpool, da hat mich schon das erste Heft derart gepackt, dass ich keins mehr versäumt habe. Die Mischung aus Humor und sehr harter Action macht jeden Monat aufs Neue Spaß und die Sprüche von Deadpool sind einfach cool. Die Hefte 15 und 16 sind wieder mal in jeder Hinsicht gelungen. Beide bringen als Zugaben noch jeweils acht Sticker für das Marvel-Sammelalbum mit.