Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Kristina Gorcheva-Newberry wuchs in Moskau auf und studierte dort an der Staatlich Linguistischen Universität. Anschließend arbeitete sie als Lehrerin und Dolmetscherin, bevor sie in die USA emigrierte, wo sie zudem Englisch und Kreatives Schreiben studierte. Für ihre Kurzgeschichten wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Mit „Das Leben vor uns“ hat Gorcheva-Newberry ihren ersten Roman veröffentlicht. Die deutsche Ausgabe ist bei C.H. Beck erschienen.

Was bedeutet es, in den letzten Jahren der Sowjetunion erwachsen zu werden -  in einem Staat kurz vor dem Zerfall? Dieser Roman verwebt auf beeindruckende Weise die turbulente Geschichte eines Landes mit dem Schicksal einer verlorenen Jugend und erzählt dabei von einer unerschütterlichen Freundschaft zweier Mädchen zwischen Unsicherheit und Aufbruch.

Anja und ihre beste Freundin Milka wachsen in den Achtzigerjahren am Stadtrand von Moskau auf. Während ihre Eltern gezeichnet sind von den Entbehrungen der Vergangenheit, blicken die beiden Mädchen einer Zeit der Umbrüche und Reformen entgegen. Frech und lebenshungrig versuchen sie, jeden Schnipsel westlicher Popkultur in die Finger zu kriegen. «We Are the Champions» ist für sie mehr als nur ein Lied, es ist eine Parole. Aber Anjas Jugend nimmt durch eine unerwartete Tragödie ein jähes Ende – und gleichzeitig der Staat, der ihr Zuhause bedeutet hat. Noch vor dem Fall des Eisernen Vorhangs beschließt sie, zum Studieren in die USA zu gehen und dort zu bleiben. Doch beim Versuch, sich im Sehnsuchtsland ihrer Jugend eine neue Heimat aufzubauen, merkt sie, dass sich die eigene Herkunft nicht einfach abschütteln lässt und ein Neuanfang nur möglich ist, wenn die Geister der Vergangenheit begraben sind.

Es tut richtig gut, mal wieder etwas in Verbindung mit Russland zu lesen, was nichts mir dem Horror des Krieges zu tun hat. Hier geht es um zwei Freundinnen, die in den 80er Jahren den Zerfall der Sowjetunion miterleben, mit allem was da so dran hing, von westlichen Einflüssen bis Zukunftsängsten. Das ist wunder bar geschrieben und für ein Romandebüt sehr beeindruckend. Ich hoffe, dass wir in Zukunft noch ganz viel mehr von Kristina Gorcheva-Newberry lesen könne, ich würde mich freuen. Klare Leseempfehlung.

Hardcover / C.H. Beck / 359 Seiten / € 25.-