Nextgengamersnet
Games, Movies and more


„Baldur's Gate“ ist eine Stadt und der Mittelpunkt im Pen&Paper-Rollenspiel „Dungeons & Dragons: Vergessene Reiche“, später auch der Titel von Videospielen. Nun dient die Stadt als Hintergrund für den von Autor Jim Zub und Zeichner Max Dunbar geschaffenen Comicband „D&D: Legenden aus Baldurs Tor“, der kürzlich bei Panini erschienen ist.
Generationen sind vergangen, seit die ursprünglichen Helden von Baldurs Tor die Stadt gerettet haben. Jetzt erhebt sich eine neue Bedrohung, und eine bunt zusammengewürfelte Gruppe stellt sich ihr entgegen. An ihrer Seite kämpft Minsk, der legendäre Waldläufer und Streiter für das Gute mit dem goldenen Herzen und dem Verstand eines Kindes. Natürlich ist auch sein weiser Hamster Boo wieder mit von der Partie.
Lang, lang ists her, als ich zuletzt mit Bleistift, Papier und verschiedenen Würfeln bewaffnet den Geheimnissen von Baldur's Gate im Rollenspiel Dungeons&Dragons auf den Grund gegangen bin. Um so mehr habe ich mich über ein Wiedersehen mit den vergessenen Reichen in Comicform gefreut. Und ich wurde nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil. Die spannende Geschichte wurde von Zeichner Max Dunbar großartig in Bilder verwandelt. Da kommen nicht nur Rollenspielfans auf ihre Kosten.

Softcover / Panini / 140 Seiten / € 17.-